Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

LBBW sichert sich Expertise von Klaus Martini und Frank Hagenstein

martini_klaus_plckthun_lbbw_2015.jpg

Klaus Martini

© Plückthun

„Es freut mich, dass wir mit Klaus Martini und Frank Hagenstein zwei ausgewiesene Kapitalmarktexperten mit jahrzehntelanger Erfahrung für den Aufsichtsrat gewinnen konnten“, erklärt Dr. Christian Ricken, Aufsichtsratsvorsitzender der LBBW Asset Management und Kapitalmarktvorstand der LBBW anlässlich dieser zwei Berufungen in das Kontroll-Gremium der LBBW Asset Management.

Neske und Vetter scheiden aus
Martini und Hagenstein treten per 1. Oktober 2017 in den LBBW Asset Management-Aufsichtsrat ein. Beide folgen auf Rainer Neske, Vorstandsvorsitzender der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), sowie dem früheren LBBW-Vorstandsvorsitzenden Hans-
Jörg Vetter, die beide zeitgleich aus dem Aufsichtsrat ausscheiden.

Martini soll stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender werden
Laut LBBW ist geplant, dass der Aufsichtsrat Martini bei seiner nächsten Sitzung zum stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden wählt. Martini war viele Jahre im Deutsche
Bank-Konzern tätig. Unter anderem war er Head of Equities (Europe) bei der Fondsgesellschaft DWS und Global Chief Investment Officer für Privatkunden bei der Deutschen Bank. Heute berät der 60-Jährige als selbstständiger Kapitalmarktexperte
Unternehmen und private Investoren.

Hagenstein zukünftig mit Doppelfunktion
Wie die LBBW des Weiteren in ihrer Aussendung berichtet, wird Hagenstein ab September Chief Investment Officer Capital Markets der LBBW. Zwischen Oktober 2012 und Ende 2016 war er Anlagechef der Deka Investment. Zuvor war der 52-Jährige unter anderem für Union Investment, HSBC Trinkaus & Burkhardt in London und die Dresdner Bank tätig. (aa)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren