Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

LaSalle bestellt David Ironside zum CIO und verpflichtet René Höpfner

ironside_david_lasalle_2016.jpg

David Ironside

© LaSalle

Der Investmentmanager LaSalle Investment Management hat David Ironside, 53, mit sofortiger Wirkung zum Chief Investment Officer für Kontinentaleuropa bestellt. René Höpfner, 40, wird die globale Client Capital Group verstärken und übernimmt die Leitung des Client Capital Group-Teams für Deutschland, Österreich und die Schweiz mit Sitz in München.  

Ironside ist seit 2001 in verantwortlichen Führungspositionen bei LaSalle und verfügt über umfangreiche Erfahrung in allen europäischen Märkten. Er verantwortete für LaSalle Transaktionen in Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Schweden, von Core-Investitionen bis hin zu spekulativen Entwicklungsprojekten. Zuvor war er vier Jahre lang bei Bayernfonds/ Real I.S. AG, einer Tochtergesellschaft der Bayerischen Landesbank, tätig gewesen. Ironside arbeitet seit 1983 in der Immobilienbranche.

Höpfner kommt mit Wirkung zum 1. Mai 2016 als Regional Director zu LaSalle. Höpfner war zuvor bei Ardian und dort verantwortlich für das Fundraising sowie Kundenbeziehungen in Deutschland und Österreich. Vor seiner Zeit bei Ardian beriet er bei Mercer Investment Consulting, München, Unternehmens-Pensionskassen, berufsständische Versorgungswerke, Versicherungen und weitere institutionelle Kunden in Fragen strategischer und taktischer Asset-Allokation. Höpfner  wird für Kundenbeziehungen in Deutschland, der Schweiz und Österreich verantwortlich zeichnen. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren