Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Janus-Henderson: Köpferollen im Management

mcpeek.jpg

Jennifer McPeek

Nach dem Mega-Merger der beiden Asset Manager Janus und Henderson werden die Chefposten buchstäblich scharenweise ausgedünnt. Vier Abgänge aus der obersten Riege wurden soeben bekannt, darunter der von COO Jennifer McPeek

McPeek, zugleich Chief Strategy Officer, verlässt das Unternehmen Ende Oktober, "um eigene Projekte zu verfolgen", heißt es. Sie war seit 2009 bei Janus beschäftigt. Vor dem Zusammenschluss war McPeek Chief Financial Officer und Executive Vice President bei Janus. 

Auch McPeeks Stellvertreter Rich Tyson geht per Ende September. Die beiden Positionen werden nicht nachbesetzt.

Kumar Palghat, der seit dem Merger das Fixed Income-Team leitete, verlässt seinen Posten ebenfalls. Er wird zu Kapstream Capital zurückgehen, das er mitgegründet und 2015 an Janus verkauft hatte, berichtet Bloomberg. Außerdem scheidet der frühere Chief Risk Officer David Kowalski aus dem Unternehmen aus, nachdem er 17 Jahre für Janus tätig war, berichtet das New Yorker Magazin Institutional Investor.

Alle Abgänge kommen aus der Riege der ehemaligen Janus Capital Group. Der amerikanische Asset Manager fusionierte im Mai 2017 mit der Londoner Henderson Group zu Janus Henderson. Im Mai hatte CFO Roger Thompson verkündet, dass einer von zehn Jobs wegfallen könnte.

Sparen im Investment Management und bei Händlern
Das Unternehmen prognostizierte durch den Zusammenschluss eine Kostenersparnis von 80 Millionen Euro in den ersten fünf Jahren und von 110 Millionen insgesamt. Allein ein Viertel der Einsparungen soll demnach durch Personalreduktionen im Investment Management und in den Handels-Segmenten eintreten.

Janus Henderson berichtete am Dienstag, dass das verwaltete Vermögen per Ende Juni bei 345 Milliarden US-Dollar liegt. Das ist ein Plus von vier Prozent, wenn der Wert der Vorgängerfirmen zusammengerechnet wird. (eml)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen