Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Heta-Vorstandschef legt Mandat nieder

tscherteu.jpg

Alexander Tscherteu

Der Vorstandsvorsitzende der Heta Asset Resolution Sebastian Schoenaich-Carolath möchte sein auslaufendes Mandat nicht mehr verlängern. Er scheidet Ende Ausgust aus dem Gremium aus. Der Vorstand der Heta wird dann aus den bisherigen Mitgliedern Martin Handrich, Arnold Schiefer und Alexander Tscherteu bestehen. Tscherteu wird dabei als Vorstandssprecher fungieren. Schoenaich-Carolath übernahm 2015 das Amt als Vorstandschef. Damals kündigte er an, die Bad Bank der Hypo Alpe Adria in drei bis fünf Jahren abbauen zu wollen.

Die österreichische Finanzmarktaufsicht FMA hat indes vor wenigen Tagen bekanntgegeben, dass die Gläubiger der ehemaligen Kärntner Landesbank erste Zahlungen erhalten sollen. Ihnen soll im Juli 5,8 Milliarden Euro aus den Verwertungserlösen der Heta ausgezahlt werden. Gläubiger berücksichtigungsfähiger nicht nachrangiger Verbindlichkeiten sollen demnach etwas mehr als zwei Drittel ihrer per FMA-Bescheid auf 64,4 Prozent geschnittenen Forderungen erhalten. (cf)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren