Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Helaba-Invest: Generationenwechsel bei Geschäftsführern abgeschlossen

popp_christian_helaba-invest.jpg

Dr. Christian Popp

© Helaba Invest

Nun ist es doch schneller gegangen als ursprünglich gedacht: Dr. Christian Popp (61), Mitglied der Geschäftsführung der Helaba Invest, verabschiedet sich nach 20-jähriger Tätigkeit bereits zum 31. Oktober 2020, und nicht wie Anfang des Jahres kommuniziert per Ende 2020, in den Ruhestand. Popp trat 2000 in die Helaba Invest ein und war seit 2001 als Geschäftsführer verantwortlich für die Bereiche Fondsbuchhaltung, Client Service, Risk & Reporting, IT und Technical Operations. Mit der Implementierung eines umfassenden Internetreportings legte er den Grundstein für die spätere Entwicklung der Helaba Invest als Master-KVG.

„Mit großem Erfolg hat Christian Popp dazu beigetragen, dass sich die Helaba Invest von einer auf das Wertpapiergeschäft fokussierten Gesellschaft zu der führenden Master-KVG weiterentwickelt hat,“ erklärt Hans-Dieter Kemler, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Helaba Invest und Mitglied des Vorstands der Helaba. „Wir danken Christian Popp für seine erfolgreichen Leistungen für die Helaba Invest und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute.“

Popp übergibt den Staffelstab an Dr. Jürgen Wiedmann (51, Bild rechts), der zum 1. Oktober 2020 in die Geschäftsführung der Helaba Invest bestellt wurde. Wiedmann war zuvor seit 2012 bei der Muttergesellschaft Helaba und verantwortete dort zunächst den Bereich Handelsabwicklung/Depotservice einschließlich der Helaba Verwahrstelle sowie seit 2018 zusätzlich den Bereich Informationstechnologie. Ab Ende 2019 übernahm Wiedmann schließlich die Steuerung eines bankweiten Transformationsprogrammes.

Bevor der promovierte Wirtschaftsmathematiker in den Helaba-Konzern eintrat, war er bei der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) beschäftigt. Seit 2001 war er in der LBBW mit unterschiedlichen Aufgaben und Verantwortlichkeiten im kapitalmarktnahen Transaktionsgeschäft betraut. Zuletzt war er als verantwortlicher Abteilungsleiter zuständig für die Abwicklung der Geld-/Devisen-, Repo- und Leihegeschäfte sowie sämtlicher OTC Derivate und das operative wie vertragliche Collateral Management der LBBW.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Jürgen Wiedmann einen Nachfolger aus dem Helaba-Konzern gewinnen konnten, der nicht nur ein Kenner des institutionellen Asset Management Geschäftes ist, sondern auch dem Sparkassensektor seit vielen Jahren eng verbunden ist,“ so Kemler. „Für seine künftigen Herausforderungen wünschen wir ihm viel Erfolg und allzeit eine glückliche Hand.“ (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren