Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Heike Arbter als EUSIPA-Präsidentin wiedergewählt

arbter_2019-1-1-na.jpg

Heike Arbter

© Raiffeisen Centrobank

Heike Arbter, Mitglied des Vorstands der Raiffeisen Centrobank (RCB), wurde von der Generalversammlung des europäischen Dachverbandes für strukturierte Investmentprodukte (EUSIPA) erneut einstimmig als Präsidentin gewählt und damit für weitere zwei Jahre in ihrem Amt bestätigt.

Thomas Wulf, Generalsekretär der EUSIPA in Brüssel, ist von der Wiederwahl nicht überrascht. „Heike Arbter kann durch ihre langjährige Tätigkeit in der Branche auf ein umfassendes Produkt-Know-how zugreifen, das sie mit einer exzellenten Industrieexpertise verbindet. Gemeinsam mit den nationalen Partnerverbänden gelingt es ihr seit 2016, die europaweiten Prioritäten für die Branche festzulegen und proaktiv zu verfolgen. Wir sind sehr froh, sie weiterhin als Präsidentin zu haben und freuen uns auf die Fortführung der ausgezeichneten Zusammenarbeit. “

Die Managerin, die den österreichischen Zertifikate-Markt maßgeblich mitaufgebaut und geprägt hat, zeigte sich erfreut, die Arbeit fortführen zu dürfen. „Ich freue mich sehr, dass die  Kollegen mir wieder ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Auch die kommenden zwei Jahre werden herausfordernd, wenn auch mit leicht geänderten Vorzeichen. Wir sehen ein langsam steigendes Zinsniveau bei anhaltend hoher Inflation, weiterhin steigende ESG-Nachfrage in einem komplexen, zunehmend grenzüberschreitenden Geschäftsumfeld. Es gibt genug zu tun“, so Arbter.

Heike Arbter hat mehr als 25 Jahre Erfahrung im Wertpapiergeschäft. Seit mehr als 20 Jahren ist sie für die RCB tätig, wo sie seit Mai 2019 als Mitglied des Vorstands für sämtliche Geschäftsaktivitäten verantwortlich zeichnet. Sie hält außerdem ein Mandat im Aufsichtsorgan der Börse Stuttgart und ist Mitglied des Schiedsgerichtes der Wiener Börse. Seit 2019 ist sie im Aufsichtsrat des Zertifikate Forum Austria.

Die EUSIPA wurde 2009 als Non-Profit-Organisation unter belgischem Recht gegründet. Sie vertritt die Interessen der Branche auf europäischer Ebene und ist der wichtigste Ansprechpartner der Branche für Regulierungsbehörden, politische Entscheidungsträger und ihre Mitglieder gleichermaßen. Das österreichische Gründungsmitglied der EUSIPA ist das Zertifikate Forum Austria. (kb)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren