Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Hamburger Volksbank holt erste Frau in den Vorstand

rita_herbers.jpg

Rita Herbers

© Hamburger Volksbank

Die Hamburger Volksbank blickt auf eine fast 160-jährige Historie zurück. Bislang wurde das hanseatische Traditionshaus ausschließlich von Männern geleitet, doch diese Zeit hat jetzt ein Ende. Mit Rita Herbers ist Mitte August erstmals eine Frau in den Vorstand eingezogen. Herbers, die den Marktbereich der Bank verantwortet, folgt auf Thomas Brakensiek, der im Oktober in den Ruhestand tritt. 

Die Neue kommt von der Commerzbank, wo sie zuletzt als Niederlassungsleiterin Firmenkunden Münster und Mitglied der Geschäftsleitung Nord/West gearbeitet hat. Zuvor war Herbers für die gelbe Bank in New York als Regional Head of Trade Finance and Cash Management tätig.

Ihre Karriere begann sie bei der Sparkasse Osnabrück in der Firmenkundenbetreuung. Danach wechselte Herbers zur Dresdner Bank, die dann mit der Commerzbank fusionierte.
Mit der Einstellung von Herbers hat die Hamburger Volksbank ihren Vorstandsumbau beendet. Neben Brakensiek tritt auch Vorstandssprecher Reiner Brüggestrat zum 1. Oktober in den Ruhestand.

Künftiger Vorstandschef wird Thorsten Rathje, der zurzeit die Marktfolge verantwortet. Bereits am 1. Juli ist der bisherige Bereichsleiter Banksteuerung, Nils Abels, zum ordentlichen Vorstandsmitglied berufen wurden. Mit gleichem Datum ernannte die Bank mit Sibylle Philipsen und Thorben Graf zwei neue Generalbevollmächtigte.
Die Hamburger Volksbank weist eine Bilanzsumme von rund vier Milliarden Euro aus und beschäftigt rund 440 Mitarbeiter. (mh)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren