Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Französischer Asset Manager mit neuer Geschäftsführerin

ducat-bettina_lfde-primonial_.jpg

Bettina Ducat

© La Financière de l'Echiquier (LFDE)

Die französische Fondsgesellschaft La Financière de l'Echiquier (LFDE) hat Bettina Ducat zur neuen Geschäftsführerin ernannt. Der Posten war seit Ende September 2019 unbesetzt, nachdem Ducats Vorgänger Christophe Mianné den Asset Manager nur 18 Monate nach seinem Amtsantritt schon wieder verlassen hatte. In der Zwischenzeit hatten LFDE-Investmentchef Olivier de Berranger und Bertrand Merveille, der für die Entwicklung der Betreuung privater Vermögenskunden und für Partnerschaften verantwortlich ist, Miannés Zuständigkeiten kommissarisch übernommen.

Ducat wird ihre neue Aufgabe am 1. Juli 2020 antreten, zeitgleich übernimmt sie im Vorstand der Primonial Gruppe, Muttergesellschaft von LFDE, die Verantwortung für die Asset Management Aktivitäten der Franzosen. Die Absolventin der EM-Lyon Business School hat seit 2006 für Axa Investment Managers gearbeitet, trat 2018 in den Vorstand ein und wurde im Januar 2019 zur Leiterin des globalen Vertriebs ernannt.

Primonial ist mit einem verwalteten oder beratend verwalteten Vermögen von mehr als 45 Milliarden Euro in verschiedenen europäischen Ländern aktiv. LFDE selbst sieht sich mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 9 Milliarden Euro und einem Team von mehr als 130 Mitarbeitern als eine der führenden unabhängigen französischen Vermögensverwaltungsgesellschaften. (hh)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren