Logo von Institutional Money
| Köpfe

Feri: Dr. Heinz-Werner Rapp übergibt CIO-Funktion an Nachfolger

Dr. Heinz-Werner Rapp
Dr. Heinz-Werner Rapp

© Feri

Dr. Heinz-Werner Rapp, der die Funktion des Chief Investment Officers (CIO) der Feri-Gruppe seit 2006 innehatte, hat den Stab per Anfang Mai an seinen Nachfolger Dr. Marcel V. Lähn übergeben. Rapp wird aber bis zum Ende seiner Vertragslaufzeit (30. November 2023) in anderen Funktionen weiterhin als Feri-Vorstand verantwortlich zeichnen. Über diese Personalie informiert Feri per Aussendung.

Neue Aufgabenverteilung

Mit dem Stabwechsel geht zum 1. Mai 2023 eine neue Ressortverteilung im Feri-Vorstand einher: Lähn ist nun für die Bereiche Anlagestrategie, Asset Allocation, Investmentprozess, Investment Research und Investment Management zuständig.

Rapp übernimmt das Ressort Investment Controlling und verantwortet wie bisher das Thema Sustainable Finance sowie die Leitung des von ihm gegründeten Feri Cognitive Finance Institute. Dieses wird er auch über den 30. November 2023 hinaus führen.

Über die bisherige Karriere von Marcel V. Lähn

Lähn (Bild rechts) ist seit einem Jahr Mitglied des Feri-Vorstandes. Zuvor arbeitete der promovierte Volkswirt als Managing Director und Chief Operating Officer für BDT & Company International in Frankfurt am Main. Davor war er Chief Investment Officer der BHF-Bank und leitete als Generalbevollmächtigter das Private Banking der Bank. „Ich freue mich sehr, nun die komplette Verantwortung für die bewährten Investmentprozesse bei Feri übernehmen zu dürfen und die Portfoliostrategien mit einem Schwerpunkt auf Multi Asset Investments für unsere Mandanten weiterzuentwickeln“, sagt Lähn. Besonderes Augenmerk liege künftig auf einer noch breiteren Integration von Alternative Assets und Zukunftsthemen in die Feri-Portfolios. (aa)

Dieses Seite teilen