Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Ex-Weltbank-Präsident Wolfensohn gestorben

wolfensohn_2003.jpg

James D. Wolfensohn †

© IWF

Der ehemalige Weltbank-Chef James Wolfensohn ist tot, er verstarb im Alter von 86 Jahren in New York. Im australischen Sydney geboren, schaffte er es als 23-jähriger Sportfechter in die Olympia-Mannschaft des Landes und nahm 1956 an den Olympischen Sommerspielen in Melbourne teil. Er diente als Offizier bei der Luftwaffe, studierte an der Universität Sydney und an der Harvard University.

Seine berufliche Laufbahn startete er bei einer australischen Anwaltsfirma. Danach folgte eine Karriere als internationaler Investmentbanker. Von 1995 bis 2005 leitet er als Präsident die Weltbank. Unter seiner Führung starteten die Weltbank und der IWF im Jahr 1996 die Initiative für hoch verschuldete arme Länder, das erste umfassende Programm zum Schuldenabbau. Im August 2004 erhielten 27 der ärmsten Länder der Welt im Rahmen des Programms einen erheblichen Schuldenerlass, der sich im Laufe der Zeit auf mehr als 53 Milliarden US-Dollar belief. (gp)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren