Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Ex-Flossbach-Salesexpertin wechselt zu BIT Capital

scarpinati-susanne_bit-capital.jpg

Susanne Scarpinati

© BIT Capital

Am Ende hat es offenbar einfach für beide nicht gepasst: Nach nur einem Jahr als Leiterin für den Auf- und Ausbau des Fondsvertriebs in Deutschland und Österreich streicht Susanne Scarpinati bei Arabesque Asset Management die Segel und wechselt zu BIT Capital. Als Leiterin des Vertriebs bei dem Berliner Asset Manager wird die frühere Salesexpertin des Vermögensverwalters Flossbach von Storch ein Vertriebsteam aufbauen, um den Auf- und Ausbau der Zusammenarbeit im sogenannten Wholesalebereich in Deutschland, Österreich und der Schweiz voranzutreiben. Zu den Zielkunden gehören dabei neben Banken und Vermögensverwaltern auch Maklerpools, IFAs und Versicherungen. "Mit seiner klaren Technologie-Ausrichtung und der einmaligen Gründungsgeschichte um Jan Beckers ist BIT Capital aktuell das spannendste Unternehmen im Asset Management Markt", ist Scarpinati überzeugt. "Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit Jan und dem Team eine Gesellschaft wie BIT Capital auf die nächste Wachstumsstufe zu bringen."

BIT Capital hatte im vergangenen Jahr durch eine sensationell gute Performanceentwicklung seines Technologiefonds BIT Global Internet Leaders 30 auf sich aufmerksam gemacht. Mit einem Wertzuwachs von über 200 Prozent über einen Zeitraum von zwölf Monaten zeigt der Fonds per Ende Januar der gesamten Konkurrenz die Rücklichter.

Das hatte auch Auswirkungen auf die insgesamt von BIT Capital verwalteten Gelder, wie der halbjährlich publizierten "Assets under Management"-Liste von "Institutional Money" zu entnehmen ist. Nachzulesen in Print-Ausgabe 4/2020 auf den Seiten 216ff oder im E-Magazin.

Der Fonds war schon Anfang 2019 von dem Berliner Unternehmer Jan Beckers aufgelegt worden. Beckers, der bereits im Jahr 2014 zu Deutschlands Unternehmer des Jahres gekürt wurde, analysiert mit seinem Team Geschäftsmodelle mit dem Blick eines Internet-Unternehmers, um die globalen Marktführer von morgen zu identifizieren, und kombiniert dabei die Fundamentalanalyse mit der Nutzung alternativer Datenquellen. (hh)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren