Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Deka holt neuen Leiter für institutionellen Vertrieb von Credit Suisse

campbell_lorne_deka_2016.jpg

Lorne Campbell

© Credit Suisse

Lorne Campbell (49) übernimmt zum 1. August 2016 die Leitung des Bereichs Vertrieb Institutionelle Kunden der Deka-Gruppe. Er wird direkt an den Vorstandsvorsitzenden der Deka-Gruppe, Michael Rüdiger, berichten. Campbell kommt von der Credit Suisse, bei der er in den letzten zehn Jahren das Aktiengeschäft in Deutschland leitete und Mitglied der Geschäftsleitung in Deutschland war.

Zukünftige Aufgabenverteilung
In seiner Position verantwortet Campbell ab August den gesamten Vertrieb mit institutionellen Kunden. Bereits im Januar startete Michael Stark-Urzendnik bei der Deka. Er verantwortet unter der Führung von Campbell weiter den Asset Management-Vertrieb mit institutionellen Kunden außerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe. Für das institutionelle Geschäft mit den Sparkassen, das heißt die Betreuung der Sparkassen im Eigengeschäft, sowie das Kapitalmarktgeschäft mit institutionellen Kunden ist weiter Matthias Kowallik verantwortlich.

Erfahrene Führungspersönlichkeit
Vor seiner Zeit bei der Credit Suisse arbeitete Campbell bei Cheuvreux in Deutschland, die er gründete und acht Jahre als Geschäftsführer leitete. Er begann seine Laufbahn 1989 bei Schröder Münchmeyer Hengst & Co., wo er ab 1995 Leiter Aktienresearch war. 

„Nach dem wichtigen Ausbau unseres Sparkassenvertriebs hat der gezielte Ausbau unseres Vertriebs an institutionelle Kunden hohe Priorität“, erklärt Deka-Vorstandsvorsitzender Rüdiger. „Wir haben damit auch im Geschäft mit Pensionskassen, Stiftungen, Versicherungen und Versorgungswerken die Weichen auf Wachstum gestellt.“

Die Deka-Gruppe erzielte 2015 im Geschäft mit institutionellen Kunden einen Nettoabsatz in Höhe von 9,3 Milliarden Euro, nach acht Milliarden Euro im Vorjahr. Die Total Assets im institutionellen Geschäft belaufen sich per 31.12.2015 auf 117 Milliarden Euro. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren