Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

NEU: Ein Kurzvideo erklärt wie Anleger in Gold, Kupfer, Öl & Co eins zu eins investieren.

Ad

Investments in Rohstoffe sind nicht immer einfach. Doch der Zugang zu einem reinen eins zu eins Investment ist über Exchange Traded Commodities (ETCs) möglich. In einem Kurzvideo erklärt BNP Paribas was hinter ETCs steckt und geht auf die Besonderheiten ein.

Anzeige
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Das ist der neue Chef der Erste Group

bernhard-spalt-copyright-erste-group_1536842428453472_v0_l.jpg

Bernhard Spalt

© Erste Group

Die börsenotierte Erste Group Bank AG bekommt mit Bernhard Spalt ab 2020 einen neuen Vorstandschef. Der 50-Jährige ist derzeit Risikovorstand der Erste Bank Oesterreich, der österreichischen Tochtergesellschaft der Erste Group. Er wird dem langjährigen CEO Andreas Treichl nachfolgen.

Spalt hat seine Berufslaufbahn direkt nach seinem Studium in der Erste Group begonnen. Er bekleidete verschiedenste Vorstandspositionen in der CEE-Region sowie auf der Holdingebene, wobei er eine federführende Rolle bei mehreren strategischen Neupositionierungsvorhaben innehatte. Das teilt die Erste Group in einer Aussendung mit.

Spalt war Vorstandsmitglied und Chief Risk Officer (CRO) der Erste Group-Tochterbanken in Rumänien (2017), der Slowakei (2015-16) und Ungarn (2012-15). Zuvor war er als CRO der Erste Group (2006-12) tätig gewesen, nachdem er den Aufbau des Bereichs Strategic Risk Management auf Gruppenebene geleitet hat. Er war auch die treibende Kraft für das Forderungsmanagement in der Tschechischen Republik und hat damit eine Schlüsselrolle beim erfolgreichen Turnaround der Ceska sporitelna gespielt (1999-2002).

Bernhard Spalt hat sein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien 1992 mit Mag.iur. abgeschlossen. (eml)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen