Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Credit Suisse ernennt zwei neue Investmentbank-Chefs

Credit Suisse beruft zwei neue Investmentbank-Chefs

Amine_JimDer bisherige Investmentbankchef der Credit Suisse, Eric Varvel, scheidet aus der Geschäftsleitung aus und übernimmt die Funktion des Chairman für die Regionen Asien-Pazifik und Naher Osten, teilte die zweitgrößte Bank der Schweiz am Freitag in Zürich mit. Jim Amine, 55 (Bild links) und Tim O'Hara, 50, übernehmen mit sofortiger Wirkung die Leitung der Investmentbank zusammen mit Co-Chef Gael de Boissard.
 
Amine behält laut Mitteilung die Zuständigkeit für das Beratungs- und Emissionsgeschäft, während O'Hara weiterhin das Aktiengeschäft leitet. De Boissard bleibt Leiter des Anleihengeschäfts sowie CEO der Region Europa, Naher Osten und Afrika. Amine und O'Hara gehören künftig der Geschäftsleitung an, die jetzt zehn statt bisher neun Mitglieder umfasst.
 
"Eric Varvel und Gael de Boissard hatten eine entscheidende Rolle bei der erfolgreichen Ausrichtung unseres Investment Banking auf das neue Markt- und Regulierungsumfeld", erklärte Konzernchef Urs Rohner in der Mitteilung. "Jim Amine und Tim O'Hara haben ebenfalls massgeblich zum Erfolg der Division beigetragen und in ihren Bereichen gute Ergebnisse und starke Geschäftsentwicklung erreicht."
 
Die Nachfolge Varvels als CEO der Region Asien-Pazifik tritt Helman Sitohang an. Der 48-Jährige bleibt weiter Leiter der Investmentbank in der Region. Varvel soll die wichtigsten Kunden der Bank betreuen und die Geschäftsleitung in Strategiefragen unterstützen. Die Credit Suisse will ihre Zahlen zum dritten Quartal am kommenden Donnerstag vorlegen.
 
twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren