Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

CEO-Posten bleibt bei Newton in weiblicher Hand

morrisey_helena_ex-newton_www.jpg

Helena Morissey

© Newton

Bereits seit 2001 stand Helena Morissey als Chief Executive Officer an der Spitze des britischen Asset Managers Newton Investment Management, einer Fonds-Boutique von BNY Mellon Investment Management. Jetzt tritt die 50-Jährige zurück, um Platz zu machen für ihre designierte Nachfolgerin, Hanneke Smits. Innerhalb von nur sieben Jahren schaffte Morrissey, die bereits 1994 als Rentenfondsmanagerin in die Dienste des britischen Fondshauses eintrat, den Weg an die Spitze des Unternehmens.

Während ihrer Amtszeit konnte Newton die verwalteten Assets under Management auf heute knapp 50 Milliarden britische Pfund mehr als verdoppeln. Nach eigenen Angaben wird Morrissey dem Unternehmen noch "für eine begrenzte Zeit" als Beraterin im Rang eines "Non-Executive-Chairman" zu Diensten sein.

Mit Hanneke Smits (Bild rechts) steht ihr Nachfolgerin bereits fest. Die gebürtige Niederländerin stand bis Ende 2014 in Diensten des US-Investmenthaus Adam Street Partners, einem Private Equity Anbieter mit Hauptsitz in Chicago, der rund 27 Milliarden US-Dollar für seine Kunden verwaltet. Smits war zuletzt als Chief Investment Officer und Mitglied des Executive Committee in der Londoner Niederlassung des US-Hauses tätig, bevor sie entschied, nach 17 Jahren für Adams Street Partners eine Pause einzulegen.

Mitchell Harris, CEO von BNY Mellon Investment Management, ist davon überzeugt, mit Hanneke Smits die optimale Nachfolgerin für Helena Morrissey gefunden zu haben. "Hanneke Smits verfügt über ein sehr tiefes Investmentwissen, eine beeindruckende Erfolgsbilanz in der Weiterentwicklung einer hochrangigen Mannschaft von Investment-Profis sowie ein bewährtes Know-how, um das Wachstum eines globalen Unternehmens in Industrie- und Schwellenländern voranzutreiben", zeigte sich Harris begeistert von der Neubesetzung. In einer Zeit, da Newton seine internationale Präsenz weiter ausbaue, sei er von Smits' Fähigkeiten überzeugt, das Unternehmen in dessen nächste Wachstumsphase zu führen. (hh/aa)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren