Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

#uebermorgen

500 Milliarden USD jährliche Adaptionskosten, um das 2-Grad-Ziel bis 2050 zu erreichen. Erfahren Sie mehr unter www.nachhaltigekapitalanlagen.de

Anzeige
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Brain Drain bei Mercer Frankfurt setzt sich fort: Bettina Nürk geht

nrk_bettina_mercer_2016.jpg

Dr. Bettina Nürk

© Nestlé Pensionskasse

Nach dem Abgang von CIO Herwig Kinzler und den beiden auf eigenen Wunsch ausgeschiedenen Yves Schmid und Dr. Carl-Heinrich Kehr dreht sich das Rad weiter. Nun verlässt auch noch Dr. Bettina Nürk Mercer in Frankfurt, hat sie doch zum 31. Januar 2019 das Dienstverhältnis gekündigt.

Nürk hatte, von Nestlé Deutschland kommend, wo sie als Vorstand der dortigen Pensionskassen und des betrieblichen Pensionsfonds die Ressorts Kapitalanlagen und Versorgungspläne verantwortete, zum 1. Juni 2016 die Leitung des neu gegründeten Bereichs „Pensionsfonds Consulting“ bei Mercer in Deutschland übernommen.

Zuvor war sie als Geschäftsführerin beim Uhlenbruch Verlag und für verschiedene Asset-Manager, darunter J.P. Morgan Asset Management und DekaBank, in der Kundenbetreuung für institutionelle Anleger tätig.

Ihre berufliche Laufbahn startete Nürk in der volkswirtschaftlichen Grundsatzanalyse der Deutsche Bank Research in Frankfurt. Sie wird sich laut eigener Aussage zunächst als Autorin betätigen. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen