Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Berenberg holt drei Senior-Portfoliomanager für das Overlay-Management

bscher_jrgen_berenberg-bank_c_qcam_currency_asset_management_www.jpg

Jürgen Büscher

© QCAM

Berenberg, in der Branche bekannt für seine Expertise im Währungs-Overlay-Management, verstärkt diesen Bereich mit ausgewiesenen Experten. So hat Deutschlands älteste Bank drei erfahrene Spezialisten für Overlay-Management an den Standorten London und Zürich eingestellt. Von der auf Währungs-Overlay spezialisierten Schweizerischen QCAM Currency Asset Management kommt mit Jürgen Büscher ein Spezialist mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ebenfalls mehr als 25 Jahre Berufserfahrung weist Dr. Jonathan Roberts auf, der von der UBS zu Berenberg wechselt. Der vor wenigen Monaten verpflichtete Marcus Fernandes arbeitet seit 2006 im Währungsmanagement unter anderem bei Mesirow Financial und State Street Global Advisors.

Wachsende Bedeutung
Das Overlay Management gehört im Wealth and Asset Management von Berenberg zum Bereich Investment & Risk Management Solutions und ist Teil der von Matthias Born geleiteten Investment-Plattform. In diesem Jahr sollte Berenberg sein verwaltetes Vermögen im Währungs-Overlay um gut 50 Prozent auf mehr als elf Milliarden Euro steigern können. Derzeit arbeitet Berenberg an der Weiterentwicklung des Investmentprozesses, insbesondere in Bezug auf die Integration von Big Data. Zudem hat das Team kürzlich den ersten echten externen Prime-Broker-Aufsatz in Deutschland implementiert.

Über die drei neuen Berenberg-Professionals
Jürgen Büscher gilt laut Berenberg als einer der renommiertesten Overlay-Experten Europas. Seit 2015 war er für das Währungs-Overlay beim Währungs- und Asset Management-Spezialisten QCAM verantwortlich. Zuvor war er unter anderem Global Head Private Wealth Management FX, Money Markets & Commodities bei der Deutschen Bank Switzerland, Head Treasury Sales, Structured Products and Currency Overlay Management bei ABN Amro Deutschland sowie Head of FX-Trading, Currency Research and Product Development bei der DG Bank. Büscher wird ab dem 1. September 2020 von Zürich aus für Berenberg arbeiten.
 
Zum 1. August dieses Jahres ist Dr. Jonathan Roberts von der UBS ins Berenberg-Team in London gewechselt. Dort arbeitete er zuletzt als Multi Asset Class Trader. In dieser Funktion hat er unter anderem die mehrfach ausgezeichnete Neo Actively Managed Certificates (AMC) Plattform aufgebaut und geleitet. Zuvor war er in verschiedenen leitenden Positionen bei der Schweizer Bank tätig, unter anderem als Leiter Dynamic FX und Head of Currency Management Advisory Services. Er hat Elektrotechnik an der University of Wales in Bangor studiert und dort auch in diesem Fach promoviert.
 
Marcus Fernandes stieß bereits im März zu Berenberg in London. Vor seinem Wechsel zu Berenberg arbeitete er als Senior Investment Manager unter anderem in den Währungs-Teams von Mesirow Financial und State Street Global Advisors, wo seine Karriere auch 2006 begonnen hatte. Dort trug er als Senior Investment Manager unter anderem Verantwortung für mehr als 20 Milliarden US-Dollar an Währungsinvestments. Fernandes hat einen Master in Physik des Londoner Kings College.

Matthias Grimm, Head of Investment & Risk Management Solutions und Head of Overlay Management, erklärte anlässlich der Verpflichtungen: „Wir sehen das Währungs-Overlay-Geschäft als Wachstumsmarkt und bauen unser Engagement deshalb hier auch weiter aus. Ich freue mich sehr, dass wir mit Jürgen Büscher, Dr. Jonathan Roberts und Marcus Fernandes drei sehr erfahrene Experten zu Berenberg holen konnten. Dies wird unserem Geschäft international noch einmal einen deutlichen Schub geben. Zudem zeigen diese Personalien deutlich, dass wir eine der führenden Kräfte in diesem Segment sind und entsprechende Experten für uns gewinnen können.“ (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren