Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Schwellenländer und Nachhaltigkeit: Traumpaar oder Albtraum?

Ad

Wir haben unsere Titelauswahl um ein ESG-Signal erweitert, das sich auch auf Schwellenländer anwenden lässt. ESG-Reporting reicht in den Emerging Markets erst bis etwa 2012 zurück, doch seither werden auch dort Scores erhoben, sodass Daten vorliegen.

Anzeige
| Köpfe
twitterlinkedInXING

BAI-Vorstand bekommt neue Gesichter

ptz_achim_bai-verband_hochformat_2012.jpg

Achim Pütz

© BAI

Beim Vorstand des Bundesverbands Alternative Investments e.V. (BAI) kommt es zu Änderungen im Vorstand. An dessen Spitze bleibt es aber wie gehabt: Anlässlich der jüngst  Mitgliederversammlung wurde der Vorsitzende Achim Pütz, Partner bei Dechert, im Amt bestätigt.

Ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt wurden die drei Vorstandsmitglieder Rolf Dreiseidler, Managing Partner bei Polaris Investment Advisory, Bastian Schmedding, Managing Director bei Intermediate Capital Group  (ICG) und Prof. Dr. Rolf Tilmes, Wissenschaftlicher Leiter des PFI Private Finance Institute der EBS Business School.

Zwei Vorstandsmitglieder kommen...
Neu in den Vorstand gewählt wurden Matthias Erb, Partner bei StepStone Global, sowie Andreas Kalusche, Vorstand der Prime Capital.

... zwei Mitglieder ziehen sich zurück
Dr. Joachim Kayser und Matthias Schellenberg stellten sich auf eigenen Wunsch nicht wieder zur Wahl. Achim Pütz dankte Kayser und Schellenberg für deren langjährige Tätigkeit und den Einsatz für den Verband.

Bericht über 2017
Wie der BAI des Weiteren berichtet, kann der Verband auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurückblicken und seinen Wachstumstrend fortsetzen. Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung am 15. März konnten Vorstand und Geschäftsführung über wichtige Impulse der BAI-Verbandsarbeit in den Bereichen Investmentsteuerrecht, Investorenaufsichtsrecht und Fonds- und Marktregulierung berichten.

Gespiegelt wird die erfolgreiche Lobbyarbeit durch ein stetiges Wachstum in der Mitgliederzahl – allein im letzten Jahr traten 26 neue Mitgliedsunternehmen dem BAI bei. Aktuell beläuft sich die Mitgliederzahl auf 181. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen