Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Institutioneller will Volatilitätsprämien vereinnahmen!

Ad

Ein Großanleger tätigt über das Mandate-Tool eine Ausschreibung betreffend Vereinnahmung der Volatilitätsrisikoprämie. Mehr Informationen zum Mandat erhalten nur registrierte User. Mehr erfahren >>

Anzeige
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Asset-Management-Chef der Hypo Vorarlberg macht sich selbstständig

foto_roland_rupprechter.jpg

Roland Rupprechter

© Roland Rupprechter

Der Asset-Management-Chef der Hypo Vorarlberg, Roland Rupprechter, verlässt seinen Arbeitgeber. Rupprechter wolle sich zusammen mit einem Vorarlberger Unternehmer selbstständig machen und ein eigenes Research- und Vermögensmanagement-Unternehmen gründen. Daher verlasse er die Bank auf eigenen Wunsch nach 17 Jahren, teilt Rupprechter in einer Aussendung mit. "Die neue Beratungsdienstleistung wird sich vornehmlich an private Vermögenskunden und Family Offices wenden", verrät Rupprechter weiter. Im Bereich des Researchs werde sich das Angebot von der Einschätzung der Finanzmärkte und der Beurteilung der Attraktivität der Assetklassen über technische Analysen bis hin zu Titelempfehlungen erstrecken, und sich neben den privaten Vermögenskunden auch an institutionelle Anleger richten.

Für sein Vorhaben bringt Rupprechter Jahrzehnte an Erfahrung in der Fondsbranche mit. Der zertifizierte Finanzanalyst arbeitete von 2002 bis 2019 für die Hypo Vorarlberg. Davor leitete er von 1997 bis 2002 das Portfolio und Asset Management der St. Galler Kantonalbank. Zuvor war er mehrere Jahre Leiter der Abteilung Privatkunden der Sparkasse Bregenz. (cf)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren