Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Alexander Gerstadt (ex-GAM) wird Vorstandsvorsitzender von StarCapital

gerstadt__alexander_starcapital_2015_c_axel_gaube.jpg

Alexander Gerstadt

© Axel Gaube

Der Vermögensverwalter StarCapital bekommt einen neuen Vorstandsvorsitzenden: Alexander Gerstadt, langjähriger Vorstandschef von GAM (Deutschland), übernimmt die Leitung der Boutique. Die Personalie ist Teil des Übernahmeprozesses des Asset Managers durch die Schweizer Bellevue Gruppe, welche nun offiziell abgeschlossen wurde. Die Akquisition des auf globale Renten -, Aktien - und Mischfonds sowie ETF-Strategien spezialisierten unabhängigen Asset Managers erfolge rückwirkend auf den 1. Januar 2016.

"Die Aufnahme des qualitativ hochstehenden und erfahrenen Teams von StarCapital stellt für uns eine echte Bereicherung dar. Dank dieser komplementären Anlagekompetenzen können wir unsere gemeinsame  Angebotspalette gezielt ergänzen und verbreitern", kommentiert André Rüegg, CEO Bellevue Group und Aufsichtsratsvorsitzender von StarCapital, die Entscheidung und berichtet, dass weitere "Entwicklungsschritte am Standort in Oberursel zeitnah umgesetzt werden können".

Marke Starcapital bleibt erhalten
Die Bellevue Group übernimmt die gesamte Fonds- und Dienstleistungspalette von StarCapital mit einem verwalteten Kundenvermögen von rund 2,3 Milliarden Euro per Ende 2015. Bellevue Asset Management verwaltet somit neue Kundenvermögen in Höhe von sieben Milliarden Euro (per 1. Januar 2016).

Das Schweizer Unternehmen wurde 1993 gegründet. Die unabhängige Finanzboutique, die an der Schweizer Börse gelistet ist, hat sich mit ihren rund 90 Mitarbeitern auf die Geschäftsfelder Brokerage, Corporate Finance und Asset Management konzentriert. Der 1996 von Peter E. Huber gegründete Asset Manager aus Oberursel soll dabei als eigenständige Gesellschaft unter Beibehaltung des Markennamens und mit der bisherigen Mannschaft weitergeführt werden. Auch die Fondspalette und der Investmentansatz ändern sich nicht. (jb/aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren