Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Köpfe

| Köpfe
twitterlinkedInXING

Akina befördert Dr. Ralf Gleisberg zum Partner

Ralf_GleisbergAkina, ein führender Berater von Private Equity-(PE-) Fonds, gab vor kurzem die Beförderung von Dr. Ralf Gleisberg (Bild links) zum Partner mit sofortiger Wirkung bekannt.
 
Gleisberg trat 2005 bei Akina Ltd. ein und war als Berater für PE-Fondsinvestments in Frankreich, dem Benelux und den nordeuropäischen Ländern tätig und half, die jeweiligen Länderstrategien zu definieren. In dieser Funktion managt er viele wichtige Kundenbeziheungen in den betreffenden Regionen und ist Mitglied in mehreren Beratungsgremien und Gesellschafterausschüssen (Advisory Boards). Zudem wirkte Gleisberg am Aufbau des Monitorings von PE-Beteiligungsportfolios und -fonds mit, die von Akina beraten werden.
 
Gleisberg verfügt über 15 Jahre Erfahrung in der Finanzindustrie mit Schwerpunkt Private Equity und Corporate Finance. Er ist im Besitz des Doktorats für Finance und verfügt zudem über einen Abschluss als Master of Economics.
 
Christopher S. Bödtker, Managing Partner und Mitgründer von Akina, meinte anlässlich der Bekanntgabe des Aufrückens von Dr. Gleisberg in den Partner-Rang, dass dieser kontinuierlich in seiner Zeit bei Akina demonstriert habe, dass er über ein hohes Ausmaß an Expertise und tiefes Fachwissen verfüge sowie ein starkes Commitment gegenüber den Investoren gezeigt habe. In diesem Zusammenhang sei seine Beförderung zu sehen.
 
----------------



Über Akina Ltd.:
 
Akina versteht sich als führender unabhängiger Berater von Private Equity Fonds und Mandaten, die in Spezialthemen investieren. Akinas "Euro Choice" Flaggschiff-Programme, die sich auf das Segement "European Mid-Market" fokussieren, vereinigen 1,8 Milliarden Euro an Kundengeldern aus aller Welt auf sich. Kürzlich gelang es Akina, das Final Closing der fünften Generation der "Euro Choice Funds" im April 2014 und das First Closing des Secondary-Programms mit der Bezeichnung "Euro Choice Secondary" im Dezember 2013 durchzuführen.
 
twitterlinkedInXING

News

 Schliessen