Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
3/2020 | Nachrichten & Köpfe
twitterlinkedInXING

Swisscanto: Gigantische Streuung der Pensionskassenrenditen­

Wie die jüngste „Schweizer Pensionskassenstudie 2020“ von Swisscanto zeigt, gab es 2019 eine große Spreizung der Renditen, die Schweizer Pensionskassen bei der Verwaltung der anvertrauten Gelder erzielten. An der Studie nahmen 520 Vorsorgeeinrichtungen mit Assets in Höhe von 772 Milliarden Franken teil. Das sind rund 80 Prozent der in der Schweiz verwalteten Pensionskassenvermögen. Die durchschnittliche Rendite der Schweizer Pensionskassen lag 2019 bei 10,85 Prozent. Die Spannbreite der erzielten Renditen reicht von 3,0 bis 19,3 Prozent. Diese großen ­Renditeunterschiede entstehen durch unterschiedliche Anlagestrategien.

Top-Player weit voran

Auch auf längere Sicht gibt es große Unterschiede. So erzielten die performancestärksten zehn Prozent der Pensionskassen in den letzten fünf Jahren eine jährliche ­Rendite von 5,4 Prozent. Der Unterschied gegenüber dem Durchschnitt aller Kassen mit 4,0 Prozent ist mit mehr als einem ­Prozent erheblich. Betrachtet man die Anlagestrategie dieser Top-Performer, stechen der hohe Aktienanteil und die tiefe Rentenquote heraus.

Im ersten Halbjahr 2020 lief es weniger gut: Laut dem CS-Pensionskassen-Index liegt die Performance bei minus 1,87 Prozent. 

Info: www.swisscanto.com

twitterlinkedInXING
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren