Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
1/2019 | Nachrichten & Köpfe
twitterlinkedInXING

Pimco, Allianz: ILS-Geschäftsbereich im Aufbau

Die Allianz-Tochter Pimco startet einen neuen Geschäftsbereich für Insu­rance-Linked Securities (ILS). Der versicherungsgebundene Markt, der eine geringe Korrelation zu anderen Anlageklassen und eine geringe Sensitivität gegenüber Zinsschwankungen aufweist, ist eine strategisch wichtige Anlageklasse für Pimcos Alternatives-Plattform mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 34 Milliarden US-Dollar. Durch die Partnerschaft mit Allianz Re erhält Pimco Zugang zu einem ­diversifizierten Portfolio globaler Katastrophenrisiken. Dabei sollen unabhängige Underwriting- und Portfoliokonstruktionsver­fahren eingehalten werden. Pimco kann auch Risiken aus dem freien Markt, also von anderen Versicherern, in die Bücher nehmen.

Für Allianz Re hat die Partnerschaft mit Pimco den Vorteil, Zugang zu einer großen Investorenbasis zu erhalten, die das Kapital für von der Allianz gestellte Versicherungsrisiken anbieten kann, das sind traditionell Katastrophenrisiken wie potenziell auch andere Risikoklassen. Darüber hinaus kann die Allianz ihre Underwriting-Kapazitäten ausbauen und neue Ertragsströme generieren. Zusammen mit der Allianz Re wird Allianz Global Corporate & Specialty, der Unternehmensversicherer der Allianz-Gruppe, das Pimco-ILS-Geschäft unterstützen.  

Info: www.pimco.de

twitterlinkedInXING
 Schliessen