Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Technologien der nächsten Generation am 4. Juni in Frankfurt

Dietrich Matthes, Partner bei Quantic Financial Solutions, stellt ein globales quantitatives Fundamental-Modell vor und vergleicht das aktuelle Marktumfeld mit einem Stress-Szenario. Melden Sie sich gleich an und erfahren Sie mehr!

Anzeige
1/2018 | Nachrichten & Köpfe
twitterlinkedInXING

Performance macht Lust auf mehr

Österreichs Pensionskassen erzielten 2017 eine Gesamtperformance von 6,13 Prozent. 2016 betrug dieser Wert 4,18 Prozent. Die überbetrieblichen Pensionskassen erwirtschafteten 2017 6,34 Prozent, die betrieblichen Pensionskassen 4,07 Prozent (2016: 4,08 / 5,13 Prozent). Das zeigt eine Mercer-Auswertung. Die APK wurde Sieger in den durch ihren Aktienanteil definierten Anlagekategorien „konservativ“ ­(Jahresrendite 6,94 %) und „ausgewogen“ (7,10 %), die VBV in den Kategorien „defensiv“ (4,61 %) und „dynamisch“ (8,79 %). Die Valida-Pensionskasse führt das Ranking in der „aktiven“ Kategorie mit 8,99 Prozent an.
 

Damit geht der Sieg in den fünf Anlagekategorien an drei Pensionskassen. Auffällig ist die Dispersion der Resultate. So lagen bei einer Kategorie zwischen Bes­tem und Letztem 4,62 Prozent­punkte. Relativ gute Ergebnisse lieferten auch die traditionell wesentlich defensiver aufgestellten acht Vorsorgekassen. Im Durchschnitt lag die Rendite 2017 bei 2,15 Prozent (2016: 2,25 %). Die beste Performance mit drei Prozent lieferte 2017 die Valida-Vorsorgekasse. Auf den Rängen zwei und drei liegen fair-finance mit 2,61 sowie die APK mit 2,29 Prozent.         

 

Info: www.mercer.at

twitterlinkedInXING
 Schliessen