Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Haben Sie jemals ein Einhorn gesehen?

Ad

Mutige Positionen in heute richtungsweisenden Technologieunternehmen sowie fünf Jahrzehnte Immobilieninvestments zeugen von unserer umfassenden Erfahrung im Bereich Private Assets. Wir kennen uns in Bereichen aus, die vielen nicht vertraut sind. Sprechen Sie uns an.

Anzeige
1/2019 | Nachrichten & Köpfe
twitterlinkedInXING

Pensionskassen in der Schweiz und Österreich: Drittschlechtestes Ergebnis aller Zeiten bei Pensionskassen

Während sich die Schweizer Pensionskassen 2018 mit einer Performance von minus 3,2 Prozent, gemessen am Schweizer Pensionskassen Index der Credit Suisse, noch einigermaßen gut hielten, verzeichneten Österreichs Pensionskassen deutlich höhere Verluste. Aufgrund eines Minus von 4,2 Prozent im letzten Quartal des vergangenen Jahres stand für 2018 unterm Strich ein Minus von 5,2 Prozent. Das ist das drittschlechteste Ergebnis seit den Jahren 2002 (–6,3 %) und 2008 (–12,9 %). Zum Vergleich: 2017 wurde noch ein Plus von knapp über sechs Prozent erzielt. Der Grund für die Verluste sind die durch Zinssteigerungen ausgelösten Verluste sowohl auf der Anleihen- als auch auf der Aktienseite. Vor allem Letztere schlug ins Kontor: Denn Österreichs Pensionskassen haben im Durchschnitt eine Aktienquote von um die 30 Prozent. Im Vorjahr lag diese aber bei etwa 35 Prozent und damit in der Nähe der historischen Höchststände, bevor diese aufgrund der Korrektur wieder abschmolz.   

Info: www.pensionskassen.at

twitterlinkedInXING
 Schliessen