Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
3/2020 | Nachrichten & Köpfe
twitterlinkedInXING

Nordrheinische Ärzteversorgung: Breitere Diversifikation

Die Nordrheinische Ärzteversorgung hat über das jüngste Anlagejahr berichtet und Einblick in die Strategie gewährt. Die Ergebnisse haben die rund 57.500 Mitglieder sowie die rund 20.000 Leistungsbezieher erfreut. Das liegt daran, dass einerseits der Geschäftsführer für Kapitalanlagen, Bernd Franken, mit seinem Team das Volumen der Kapitalanlagen per Jahres­ultimo 2019 im Vergleich zu 2018 um 4,1 Prozent auf zirka 13,7 Milliarden Euro (Buchwerte) steigern konnte. Die Kapitalerträge nahmen von 373 auf 608 Millionen Euro zu. Die Nettorendite erhöhte sich von 2,50 auf 4,20 Prozent und lag damit wieder höher als der Rechnungszins in ­Höhe von 3,5 Prozent.

Während bei klassischen Anleihen kaum mehr Renditen zu erzielen sind, sieht es bei alternativen Anlagen bei der Nordrheinischen Ärzteversorgung wesentlich besser aus. Die mit 16,4 Prozent im Gesamtportfolio gewichteten Immobilien erzielten 2019 trotz umfangreicher Neuinvestments eine Rendite von 8,24 Prozent (4,77 % im Jahr 2018). 10,20 Prozent Performance (Vorjahr: 9,19 %) lieferte das mit 4,7 Prozent gewichtete Private Equity. Wie sich die Portfoliogewichtungen der anderen Assetklassen im Vergleich zu 2016 veränderten, zeigt die Grafik. In ihrem Marktausblick auf 2020 befürchtet die Nordrheinische Ärzteversorgung angesichts der Pandemie ein Börsenjahr, dessen Ergebnisse wohl unter ­jenen des vergangenen Jahres liegen werden.

Info: www.nordrheinischeaerzteversorgung.de


Anhang:

twitterlinkedInXING
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren