Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
3/2020 | Nachrichten & Köpfe
twitterlinkedInXING

Union Investment: Portfolios werden nachhaltiger

Der Anteil nachhaltig investierender Großanleger erreicht einen Rekordwert von 80 Prozent. Das zeigt die diesjährige ESG-Umfrage von Union Investment unter 166 deutschen Profianlegern, die zusammen ein Vermögen von mehr als sechs Billionen Euro verwalten. Zum Vergleich: Im Vorjahr setzten erst 72 Prozent auf ESG-Strategien, vor fünf Jahren lediglich 60 Prozent. „Dass ­inzwischen vier Fünftel der Großanleger Nachhaltigkeitskriterien in ihre Anlage­entscheidungen einbeziehen, zeigt die Wirkungen der intensiven Debatten über Nachhaltigkeit und Klimaschutz“, sagt Union-­Investment-Vorstand Alexander Schindler.

Steigende Werte

Auch der ESG-Wissensstand hat zugenommen. Hatten vor fünf Jahren gerade einmal 38 Prozent der Befragten ihren Kenntnisstand als gut oder sehr gut bewertet, so bejahten dies jetzt 60 Prozent. Deutlich gestiegen ist auch der Anteil der Investoren, die mit ihren nachhaltigen Anlagen zufrieden sind. Er erhöhte sich in den vergangen fünf Jahren von 43 auf aktuell 56 Prozent. Nach ESG-Kriterien sind 56 Prozent aller Assets der Nachhaltigkeitsanwender angelegt. Besonders hoch ist der Anteil bei Kirchen und Stiftungen (75 %) und Versicherungen (66 %).

Info: www.union-investment.de

twitterlinkedInXING
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren