Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Artikel Filter

Erweiterte Suche

Aktuelle Ausgabe

2/2020 | Nachrichten & Köpfe
twitterlinkedInXING

Union Investment, BMC, Commerz Real, Deka, DWS: Nachhaltigkeit leicht verglichen

Für die Entwicklung eines Branchenstandards zur Messung der Nachhaltigkeitsperformance von Immobilien und Portfolios hat Union Investment zusammen mit Bell Management Consultants (BMC) die Initiative „ESG Circle of Real Estate“ gegründet. Dieser sind inzwischen über 30 Asset- und Property Manager beigetreten. Zusammen erarbeiten sie ein Konzept, das sich mit Unterstützung des Fondsverbandes BVI und des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA) zu einem weltweit anwendbaren Nachhaltigkeitsstandard entwickeln soll. Neben Bestandshaltern wie Union Investment zählen unter anderem die DWS, Deka, Commerz Real oder alstria zur Initiative.

Ende dieses Jahres soll bereits der erste Probelauf erfolgen, sodass institutionelle Investoren im Idealfall ab 2021 anbieterübergreifend und weltweit Portfolios hinsichtlich ihres Nachhaltigkeitsgrades vergleichen können.

Standardisierung sinnvoll

Nach Ansicht von Jan von Mallinckrodt, Head of Sustainability bei der Union Investment Real Estate, sei ein weiterer Nachhaltigkeitsstandard überaus sinnvoll, und das neue Scoringmodell stehe nicht in Konkurrenz zu Green-Building-Zertifikaten. Diese hätten durchaus ihre Berechtigung, beispielsweise in der Planungs- und Bauphase. „Die herkömmlichen Nachhaltigkeitszertifikate unterscheiden sich jedoch stark und sind nicht miteinander vergleichbar, was für die Beurteilung der Nachhaltigkeit eines Portfolios problematisch ist. Zudem bilden Sie den Klimapfad der Objekte nicht ab.“

INFO: www.union-investment.de/realestate

twitterlinkedInXING
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren