Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
1/2022 | Nachrichten & Köpfe
twitterlinkedInXING

Nomura AM, Frankfurt School of Finance & Man.: Home Bias kommt teuer

Einer von Nomura AM in Auftrag gegebenen Untersuchung bei der Frankfurt School of Finance and Management zufolge verzeichnen deutsche institutionelle Inves­toren auf der Aktienseite aufgrund von Abweichungen vom MSCI World Index eine spürbare „Underperformance“. Vor dem Hintergrund, dass hiesige Großanleger ihren Heimatmarkt, also deutsche und europäische ­Aktien, in ihrer Aktientangente mit mehr als 40 Prozent allokieren (MSCI-World-Gewicht: ca. 10 %), errechnet sich laut Olaf Stotz, Professor für Asset Management und Pension Economics an der Frankfurt School of Finance and Management, eine jährliche Underperfor­mance von 1,15 Prozent. Zusätzlich weist laut Stotz das durchschnittliche institutionelle Aktienportfolio ein deutlich höheres Kursschwankungsrisiko auf. Rechnet man diese Risikoerhöhung in Renditepunkte um, ergibt sich der zweite Opportunitätsverlust von 1,39 Prozentpunkten. Insgesamt haben daher laut Studie institutionelle Anleger im Durchschnitt auf 2,54 Prozentpunkte „Rendite“ verzichten müssen. Daher sollten laut Nomura AM vor allem die unterrepräsentierten asiatischen Aktienmärkte höher ­gewichtet werden.

Info: www.nomura-asset.eu

twitterlinkedInXING
Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren