Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
1/2022 | Produkte & Strategien
twitterlinkedInXING

Klima, Krieg und Rohstoffe

Der Krieg in der Ukraine hat die Rohstoffrallye rund um Energieträger und Getreide weiter angefacht. Sind das nur Kurzzeiteffekte, oder befindet sich der Markt gerade in einem neuen Superzyklus?

Rund 30 Prozent hat der Bloomberg Commodity Index in den ersten beiden Monaten des Jahres zugelegt. Zunächst trieben Covid-19-bedingte Sorgen um die globalen Lieferketten die Rohstoffpreise an, dann sorgte die Invasion der Ukraine für massive Befürchtungen, was die Versorgung mit Energieträgern und Getreide betrifft.
 
Doch was passiert, wenn diese exogenen Schocks – hoffentlich bald – vorübergehen? Sind dann für die Rohstoffmärkte Korrekturen zu erwarten? Eine derartige Entwicklung ist zwar nicht auszuschließen, übergeordnet gibt es allerdings einige langfristige Trends, die dafür sprechen, dass der Rohstoffmarkt nach den 1970er- und den 2000er-Jahren in den dritten Superzyklus der vergangenen 60 Jahre eingetreten ist. Leider ist einer der Hauptkatalysatoren für eine Langfristrallye ebenfalls ein negativer: der Klimawandel. Er könnte für eine langfristig angespannte Lage am Getreidemarkt sorgen. Der Umstieg auf „Renewables“ wird außerdem den Bau von Solarpaneelen, Windrädern und Batterien forcieren, für deren Herstellung diverse Basis- und Edelmetalle benötigt werden. Bei einem Erfolg dieser Transition sollte es andererseits auf dem Markt für fossile Energieträger aufgrund geringerer Nachfrage zu sinkenden Preisen kommen – zumindest so lange, bis das Angebot sich auf eben diese neue Nachfrage eingestellt hat. Die Zeiten, da Erdöl als Inflationstreiber fungierte, wären aber vorbei.
 
Hans Weitmayr 

Anhang:

twitterlinkedInXING
Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren