Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Artikel Filter

Erweiterte Suche

Aktuelle Ausgabe

3/2020 | Nachrichten & Köpfe
twitterlinkedInXING

BVI, GDV: Kampf gegen zu hohe Lizenzkosten

Die steigenden Lizenzkosten für Daten werden immer mehr zum Ärgernis für ­institutionelle Investoren und Asset Manager. Aus diesem Grund ­appellieren der deutsche Fondsverband BVI und der Versicherungsverband GDV in einem gemeinsamen Brief an die EU-Kommission, die amerikanischen Rating­agenturen in der Preisgestaltung von Ratingdaten stärker zu regulieren und schärfer zu überwachen. Das Problem ist, dass diese Daten zunehmend zum Wettbewerbs­faktor für europäische Profianleger werden. Die gesamte Marktdateninfrastruktur ist dabei von Monopolen und Oligopolen geprägt. Das hat Folgen: ­ESMA zufolge verteuerten sich die ­Lizenzkosten für Marktdaten an europäischen Börsen seit 2017 um rund 400 Prozent.

Asset Manager und institutionelle Anleger sind nicht zuletzt aufgrund der zunehmenden Regulierung auf den Bezug von Ratinginformationen und -daten angewiesen. Sie benötigen die Daten unter ­anderem für das Portfolio- und Risikomanagement, für Compliance- und Rechnungs­legungszwecke und für das regulatorische ­Meldewesen.                  

Infos: www.bvi.de, www.gdv.de

twitterlinkedInXING
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren