Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
2/2020 | Nachrichten & Köpfe
twitterlinkedInXING

BlackRock, Lasalle IM, Deutsche Investment: Betongold ist noch immer begehrt

Die Sorgen um die Konjunktur und um die Immobilienmärkte haben Großanleger nicht davon abgehalten, bei BlackRocks neuestem Immobilienfonds, dem Europe Property Fund V (EFV) kräftig zu zeichnen. Das von BlackRock Real Assets verantwortete Vehikel konnte beim Final Closing insgesamt 1,287 Milliarden Euro einwerben. Hinzu kommen Kapitalzusagen in Höhe von 200 Millionen Euro für Co-Investments, sodass die Anlagestrategie ein Gesamtvolumen von 1,487 Milliarden Euro erreicht. Die Kapitalzusagen kommen von 39 verschiedenen  institutionellen Investoren aus der ganzen Welt, wovon bereits 67 Prozent beim Vorgängerfonds Europe Property Fund IV (EFIV) engagiert sind. Der EFV baut auf der Value-Add-Strategie des EFIV auf. Ziel ist es, durch Neupositionierung, Neubau und Rekapitalisierung von Immobilien in Europa Rendite zu erzielen. Ebenso wie der Vorgängerfonds fokussiert sich der EFV auf Städte und eine prinzipientreue Investmentstrategie. Laut Thomas Mueller, Portfoliomanager für EFV und EFIV bei BlackRock Real Assets, war es in den Monaten vor Krisenbeginn schwierig, für den EFV Renditequellen zu finden, die auf risikoadjustierter Basis ausreichend attraktiv waren. „Nun gehen wir jedoch stark davon aus, dass sich Investoren, die kurzfristig Geduld haben, Kaufgelegenheiten bieten werden.“

Logistik in China

LaSalle Investment Management hat bei seinem ersten speziell auf China ausgerichteten Logistikfonds LaSalle China Logistics Venture und seinem Co-Investmentvehikel beim ersten Closing Kapitalzusagen in Höhe von etwas mehr als 600 Millionen Euro erhalten. „Mit LCLV reagieren wir auf das starke Interesse der Investoren an hochwertigen Logistikanlagen. Unser rasches erstes Closing ist ein Beleg für unsere starke Erfolgsbilanz und die attraktiven Renditeaussichten im chinesischen Logistiksektor“, erklärt Mark Gabbay, CEO Asia Pacific bei LaSalle IM. Das Fondsmanagement wird in Tier-1- und Tier-2-Städte in den wichtigsten Logistikregionen Chinas sowie in die Kühlkettenlogistik investieren und will dabei von der steigenden Nachfrage aus dem Frischwarensektor in China profitieren. LaSalle kann laut eigenen Angaben auf eine lange Erfolgsgeschichte auf dem chinesischen Logistikmarkt zurückblicken und hat hier seit 2008 Transaktionen im Wert von mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar abgeschlossen.

Deutsche Nahversorgung

Wie LaSalle IM feiert auch die Deutsche Investment eine Premiere, und zwar mit ihrem ersten Immobilienfonds im Segment „Food Retail“. Der offene Immobilien-Spezial-AIF Deutsche Investment – Food Retail I hat ein geplantes Investitionsvolumen von 300 Millionen Euro, die bundesweit in nachhaltige und zukunftsfähige Nahversorgungsstandorte fließen sollen. Die angestrebte Ausschüttungsrendite auf Gesamtfondsebene beträgt durchschnittlich 5,25 bis 5,50 Prozent jährlich. Die ersten Investoren wurden inzwischen gewonnen. Der Fonds befindet sich derzeit in der Vertriebsphase. Das Transaktions-, Asset- und Property Management übernimmt die DIR Deutsche Investment Retail GmbH.

INFO: www.blackrock.com, www.lasalle.com, www.deutsche-investment.com

twitterlinkedInXING
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren