Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
2/2022 | Nachrichten & Köpfe
twitterlinkedInXING

Allianz Global Investors, DWS, Edmond de Rothschild: Real Estate Debt für harte Zeiten

Kreditanlagen sind ideale Investments, wenn die Märkte durch unruhige Veränderungen gehen“, erklärte Ralf Kind, Head of Real Estate Debt bei ­Edmond de Rothschild REIM, anlässlich der Bekanntgabe eines weiteren Closings des hauseigenen Pan-European High Yield I Real Estate Debt Fund, einem geschlossenen Fonds in Form einer SCA SICAV-RAIF mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds erreichte bei seinem jüngsten Closing ein Volumen von mehr als 160 Millionen Euro. Das Kapital stammt von einem großen deutschen Versicherer und verschiedenen internationalen Investoren. Das Gefäß vergibt Whole Loans und Mezzanine Loans, die mit Immobilien in Westeuropa besichert sind, und strebt einen Netto-IRR von zirka acht Prozent an, einschließlich ­eines laufenden Kupons von vier bis fünf Prozent per annum, der vierteljährlich ausbezahlt wird. „Wir bauen unseren Immobilienkreditfonds gestützt auf eine starke Deal-Pipeline, eine Reihe von Transaktionen in der Due-Diligence-Phase ­sowie ein internationales Fundraising weiter aus“, ergänzt Kind. 
 
Halbe Milliarde Euro
Der neue Allianz Global Real Estate Debt Opportunities Fund (AGREDO) bringt bereits beim ersten Closing 515 Millionen Euro auf die Waage – obwohl es sich dabei um den allerersten Real Estate Private Debt Fund von Allianz Global Investors handelt. Alexander Schmitt, Senior Portfolio Manager bei Allianz­GI, investiert in verschiedene Sektoren, darunter Wohn-, Logis­tik- und Büroimmobilien. Für Institutionelle reizvoll macht den AGREDO, dass sie mit diesem Gefäß erstmals die Möglichkeit haben, sich gemeinsam mit den Versicherungsgesellschaften der Allianz an der konzern­eigenen Real-Estate-Debt-Strategie zu beteiligen. Diesbezüglich besteht ein hervorragender Track Record respektive fachliche Expertise: Die Allianz ist einer der weltweit führenden Immobilieninvestoren und hat in den letzten zehn Jahren ein Portfolio von Real Estate Private Debt Funds mit einem verwalteten Vermögen von mehr als fünf Milliarden aufgebaut. Da Allianz mindestens 50 Prozent des Kapitals bei jeder künftigen Transaktion des Fonds investiert, besteht eine starke Inter­­essenausrichtung mit der Allianz-Gruppe. 
 
Versicherer lieben Junior Debt
Die DWS erhielt beim First Closing ihres neuen europäischen Junior-Real-Estate-Debt-Strategie Kapitalzusagen von 150 Millionen Euro. Die Gelder fließen in ein nachrangiges (Junior-)Kreditportfolio. Laut Nestanlin Garcia, Head of Institutional Sales Germany bei der DWS, gehören zu den ersten Investoren dieser Strategie interessanterweise durchgehend deutsche Versicherungsgesellschaften. „Weitere institutionelle Anleger auch aus anderen Segmenten haben bereits Interesse bekundet.“ Beim Final Closing strebt die DWS ein Gesamtvolumen von rund 500 Millionen Euro an.

Info: www.dws.de
twitterlinkedInXING
Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren