Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Institutional Money Kongress 2019 Hier anmelden!

26. und 27. Februar 2019
Congress Center, Frankfurt
Ludwig-Erhard-Anlage 1

| Kongress-News
twitterlinkedInXING

Vordenker Jeremy Rifkin als Sprecher beim Institutional Money Kongress

Der weltweit renommierte Soziologe und Ökonom Jeremy Rifkin hat seine Teilnahme als Keynote-Speaker beim Institutional Money Kongress 2019 zugesagt. Seine oft provokanten Thesen dürften für gehörigen Gesprächsstoff sorgen.

rifkin_jeremy_mario_proenca_bloomberg.jpg
Jeremy Rifkin
© Mario Proenca Bloomberg

Der Ökonom und Soziologe Jeremy Rifkin ist Gründer der "Foundation on Economic Trends" und gilt als einer der renommiertesten Vordenker unserer Zeit in Bezug auf die künftige Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft. Rifkin berät diverse Regierungen sowie die EU-Kommission. Er gilt als Theoretiker der Zugangsgesellschaft, einem von ihm geprägten Begriff, der ein Gesellschaftsmodell des kulturellen Wandels, ausgelöst durch das Internet, beschreibt. In seinen Schriften und Büchern beschäftig sich Rifkin mit den möglichen Auswirkungen des wissenschaftlichen und technischen Wandels auf Arbeitswelt, Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt. Mit seinen Positionen stößt er nicht selten auf harsche Kritik, gerade unter den Verfechtern neoliberaler Gesellschafts- und Wirtschaftskonzepte

Rifkins Bücher wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Die beiden bekanntesten sind "Das Ende der Arbeit und ihre Zukunft" sowie sein jüngstes Werk mit dem Titel "Die Null-Grenzkosten-Gesellschaft". In letzterem vertritt Rifkin die These, dass sich die Zusatzkosten beziehungsweise die Grenzkosten für Produkte angesichts einer nahezu kostenfrei möglichen weltweiten Vernetzung und Kommunikation gegen Null entwickeln werden. Er spricht in diesem Zusammenhang davon, dass die Welt mit der Entwicklung hin zu einer neuen Wirtschaftsordnung des "Gemeinsamen Wirtschaftens" vor einer „vierten industriellen Revolution“ steht. (hh)


Die Besucher des 12. Institutional Money Kongresses erwartet am 26. und 27. Februar 2019 nicht nur renommierte Keynote-Speaker, wie Ökonom Jeremy Rifkin, der ehemalige britische Premierminister Gordon Brown, die Topökonomin und „Wirtschaftsweise“ Isabel Schnabel und der Harvard-Professor Martin Stuart Feldstein, der auch Vorsitzender des National Bureau of Economic Research (NBER) ist, sondern auch weit mehr als hundert Fachvorträge, Workshops oder Gruppengespräche zu jenen Themen, die institutionellen Investoren in der täglichen Praxis weiterhelfen und die für den entscheidenden Informationsvorsprung sorgen.

Anmeldungen zu diesem hochkarätig besetzten und informativen Kongress, der ausschließlich institutionellen Investoren als Besucher vorbehalten ist, sind ab sofort möglich.

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen