Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Institutional Money Kongress 2020 Hier anmelden!

25. und 26. März 2020
RheinMain Congress Center
Wiesbaden
Friedrich-Ebert-Allee 1

Institutioneller will Volatilitätsprämien vereinnahmen!

Ad

Ein Großanleger tätigt über das Mandate-Tool eine Ausschreibung betreffend Vereinnahmung der Volatilitätsrisikoprämie. Mehr Informationen zum Mandat erhalten nur registrierte User. Mehr erfahren >>

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Universal-Investment übernimmt labs von Lupus alpha

Der IT-Datenspezialist labs für Front-Office- und Datenlösungen ergänzt das Service-Portfolio der Universal-Investment. Diese sieht den Erwerb von labs als wichtigen Schritt auf dem Weg, zur führenden europäischen Fonds-Service-Plattform für alle Asset-Klassen zu werden.

vorbeck_bernd_sitzend_universal-investment.jpg
Bernd Vorbeck, CEO von Universal-Investment: „Gerade die Digitalisierung ist in der Finanzbranche ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. Für das Geschäftsmodell von UI als Infrastrukturplattform für die Fondsindustrie ist es wohl der entscheidende. Insbesondere die Bereitstellung und Optimierung von Daten-Services ist eines der zentralen Themen, um intelligente, innovative Lösungen für die Vermögensverwaltung zu entwickeln, Prozesse zu verschlanken und die Effizienz zu steigern. Wir freuen uns deshalb sehr, dass labs nun Teil unserer Wachstumsstrategie wird.“ 
© Universal-Investment

Jetzt ist es offiziell: Die Universal-Investment-(UI)-Gruppe mit Sitz in Frankfurt am Main und Luxemburg übernimmt den Frankfurter IT-Dienstleister für Finanzunternehmen labs von der bisherigen Gesellschafterin Lupus alpha Asset Management. labs wird als eigenständiges Unternehmen unter dem Namen UI labs weitergeführt werden. Dazu sagt Ralf Lochmüller (Bild links), Gründungspartner und CEO von Lupus alpha: „Wir haben labs vom IT-Startup zu einem etablierten Anbieter entwickeln können und sind sicher, dass die Gesellschaft ihr weiteres Wachstumspotential zukünftig bei der Universal-Investment optimal heben kann.“

Für UI die Übernahme des IT-Datenspezialisten, der auf Front-Office- und Datenlösungen für Finanzunternehmen fokussiert ist, ein weiterer Schritt auf dem Weg zur führenden europäischen Fonds-Service-Plattform für alle Asset-Klassen. Das Unternehmen rundet damit das 360-Grad-Angebot für institutionelle Investoren, Asset Manager und Fondspartner ab. 

Gesamter Prozess aus einer Hand 
labs, 2009 gegründet, gehört zu den führenden Software- und IT-Beratungsunternehmen der Branche. Das Unternehmen führt heterogene Datenlandschaften zusammen, bereitet regulatorische Anforderungen datentechnisch auf und visualisiert die Daten: Es bietet den Kunden den gesamten Prozess aus einer Hand – von der Analyse bis zur Umsetzung, insbesondere bei Themen wie Front-Office-Lösungen als Software-as-a-Service-Aufsatz, Data Warehousing and -Analytics, PRIIPs (Packaged Retail and Insurance-based Investment Products) oder dem Investmentsteuerreformgesetz. labs entwickelt Software-Produkte für Asset Manager, Kapitalverwaltungsgesellschaften, Verwahrstellen, Versicherungen, Vermögensverwalter und Family Offices. Dabei konzentriert sich das Team auf die Bereiche Front-Office-Lösungen, Data Management und Reporting.

Gemeinsames Angebot intelligenter IT-Services weiter ausbauen 
Für labs stellt die Übernahme durch eine unabhängige, führende Master-KVG einen Wettbewerbsvorteil dar. UI kann für labs als neutrale und unabhängige Plattform neue Kontakte zu Asset Managern und institutionellen Investoren aufbauen und Kunden gewinnen, die bereits auf der UI-Plattform sind. Schon heute betreuen beide Gesellschaften Kunden gemeinsam, insbesondere bei Front-Office-Lösungen auf Basis von SimCorp Dimension. labs und Universal-Investment werden gemeinsam noch intensiver integrierte Front-Office-Lösungen nach dem Modell Software-as-a-Service für Asset Manager und institutionelle Investoren mit eigenem Portfoliomanagement anbieten. Dazu gehört beispielsweise die Bestandsführung oder ein Decision Making Tool als Portfoliomanagement-System mit einer integrierten Pre-Trade-Anlagegrenzprüfung. 

Ziel der Übernahme sind auch gemeinsame Investitionen in R&D
Im Rahmen von Forschung und Entwicklung (R&D) ist der geplante Aufbau eines FinTech-Pools von Universal-Investment ein weiterer Schritt. Das Unternehmen investiert bereits heute signifikant in IT und neue Technologien. So wurde bereits eine roboter-unterstützte Prozessautomatisierung in die Praxis umgesetzt und eine Business-Intelligence-Plattform aufgesetzt. Derzeit werden zudem sowohl ein Emerging-Tech-Team als auch ein Team von Data Scientists aufgebaut. Universal-Investment treibt mit den Investitionen die Digitalisierung der Fondsbranche als Innovationsführer weiter voran, um auch in Zukunft Kunden exzellenten Service zu bieten.

Eigenständigkeit bleibt gewahrt 
labs mit rund 25 Mitarbeitern wird als eigenständiges Unternehmen mit seinem Team weiter am Markt und damit auch für andere Anbieter der Finanzindustrie tätig sein. labs-Mitgründer und Geschäftsführer Matthias Biedenkapp wird das Unternehmen weiterführen. Katja Müller, Mitglied der Geschäftsleitung von UI und Head of Sales & Relationship Management, wird zusätzlich als weitere Geschäftsführerin bei labs tätig werden. (kb)

 

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren