Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Institutional Money Kongress 2020 Hier anmelden!

25. und 26. März 2020
RheinMain Congress Center
Wiesbaden
Friedrich-Ebert-Allee 1

Ad

Low-Touch-Komprimierung

Der anhaltende Druck durch Verschuldungsquoten, Bestimmungen für G-SIBs und begrenzte betriebliche Ressourcen zwingt Banken dazu, nach zunehmend ausgeklügelten Komprimierungslösungen zu suchen.

Anzeige
| Kongress-News
twitterlinkedInXING

IM-Kongress: Neue Starreferenten verpflichtet – Programm jetzt online!

Die Besucher des 13. Institutional Money Kongresses können sich auf weitere Keynote Speaker freuen und sich ab sofort ihr Programm zusammenstellen. Dabei können sich Investoren gleich ihren Sitzplatz für die Workshops und Gruppengespräche sowie für die diversen Angebote von „IM Spezial“ reservieren.

Institutional Money Kongress
Am 13. Institutional Money Kongress 2020 sprechen Starreferenten wie Andrew Lo, Christoph M. Schmidt, John Bercow und Gerhard Schröder (v.l.n.r.).
© Institutional Money

Institutionelle Investoren sollten sich Mittwoch, 25. März und Donnerstag, 26. März 2020 in ihren Kalendern rot markieren. Denn an diesen beiden Tagen findet der 13. Institutional Money-Kongress im RheinMain Congress Center in Wiesbaden statt.

Das exklusive Programm dieses einzigartigen Kongresses, seit Jahren ein Pflichttermin für professionelle Marktteilnehmer, ist soeben online gegangen. Damit können sich die Besucher ihr zweitägiges Kongressprogramm selbst maßschneidern und bei dieser Gelegenheit ihren Sitzplatz für die zahlreichen Workshops und Gruppengespräche der Sponsoren sowie für „IM Spezial“ reservieren. Die Besucher erwartet aber noch viel mehr – beispielsweise die zwei jüngst verpflichteten, internationalen Starreferenten Prof. Andrew Lo und John Bercow, die den bereits bestehenden Reigen an Top-Vortragenden verstärken.

Hochkarätige Keynote Speaker
Die Keynotes gehören traditionell zu den absoluten Highlights des Institutional Money-Kongresses. So wird Andrew Lo, Professor für Finanzen an der MIT Sloan School of Management, in seinem Vortrag „Von Unsicherheiten und anderen menschlichen Faktoren“ über behavioristische Einflüsse auf das Marktgeschehen vortragen.

John Bercow, legendärer Ex-Sprecher des britischen House of Commons und weltberühmt für seinen typischen Ruf „Order!“, wird einzigartige Einblicke hinter die Kulissen der Brexit-Geschehnisse geben.

Mit Spannung erwartet wird auch die Keynote von Ex-Kanzler Gerhard Schröder, der Deutschland seinen Stempel von 1998 bis 2005 aufdrückte und als bestens vernetzter „Elder Statesman“ über die aktuellen Herausforderungen sprechen wird.

Christoph M. Schmidt, Professor für Wirtschaftspolitik und angewandte Ökonometrie an der Universität Bochum und Vorsitzender der fünf Wirtschaftsweisen, spricht über eine „Nachhaltige Wirtschaftspolitik in einer instabilen Welt“.

„IM Spezial“: Analytisch, kontrovers und topaktuell
Das von „Institutional Money“ organisierte Informationsformat „IM Spezial“ bietet gleich mehrere Highlights gleichzeitig und behandelt die aktuell brennendsten Themen der institutionellen Investmentwelt, wie die „Revolution der 100-jährigen“.

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion erörtert Richard David Precht, (Bild links) Philosoph, Autor und Intellektueller mit Branchengrößen der betrieblichen Altersvorsorge wie beispielswiese Hans D. Ohlrogge, ex-Vorstand des IBM-Pensionsfonds und der IBM-Pensionskasse, ob „100“ das neue „40“ sein wird. Die Moderation übernimmt der aba-Vorsitzende Georg Thurnes.

Eine weitere „IM“-Podiumsdiskussion geht der Frage nach, ob Impact Investing nur Feigenblatt ist, das Stakeholdern und insbesondere Investoren ein sauberes Gewissen verschaffen soll. Dieser Kontroverse wird sich der streitbare Ökonom Daniel Stelter gemeinsam mit dem bekannten Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber und Vertretern der Plattform Net Zero Asset Owner Alliance stellen.

Aber auch Private Equity wird ausführlich erörtert, wenn Österreichs Ex-Bundeskanzler, vielbeschäftigter Aufsichtsrat und nunmehriger Entrepreneur, Christian Kern (Bild rechts) "Institutional Money"-Chefredakteur Hans Heuser Rede und Antwort stehen und einzigartige Einblicke in die internationale Private Equity-Landschaften gewähren wird.

Abgerundet wird „IM Spezial“ durch einen Vortrag von Rhodri Preece, Senior Head of Industry Research vom CFA Institute, der darüber spricht, wie sich Investmentprofis an die aktuellen und zukünftigen Anforderungen anpassen können.

CFA-Zertifizierung bringt CFA-Points
Aufgrund einer Kooperation mit der CFA Society Germany erhalten institutionelle Investoren mit CFA-Titel für das komplette IM-Spezial Programmangebot „CFA Continued Education Points“.

Aber auch für die meisten der von den Sponsoren gehaltenen Workshops werden CFA-Points vergeben. Dies unterstreicht das hochwertige Informationsangebot am 13. Institutional Money Kongress und spricht für eine rasche Anmeldung zu dieser Top-Veranstaltung im Wiesbadener Congress Center! (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren