Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Institutional Money Kongress 2020 Hier anmelden!

25. und 26. März 2020
RheinMain Congress Center
Wiesbaden
Friedrich-Ebert-Allee 1

| Märkte
twitterlinkedInXING

HSBC GAM: Welche Segmente Anleger kommendes Jahr übergewichten sollten

Investoren sollten aufgrund einer etwas besseren Konjunktur 2020 ihre Aktienquoten erhöhen. Während US-Aktien sehr hoch bewertet sind, sehen andere Regionen günstiger aus. Aber auch bei Renten sind noch attraktive Renditen möglich, wenn Anleger über den heimischen Tellerrand blicken.

Dr. Axel Cron, Chefanlagestratege von HSBC Global Asset Management (Deutschland)
Dr. Axel Cron, HSBC Global Asset Management (Deutschland)
© HSBC Global AM

Für die Aktienmärkte sieht Dr. Axel Cron, Chefanlagestratege von HSBC Global Asset Management (Deutschland), in seinem Jahresausblick 2020 weiteres Kurspotenzial. Aufgrund der leichten Erholung sei kein Druck von konjunktureller Seite zu erwarten. Zudem dürfte die Geldpolitik im expansiven Modus verharren, was unterstützend auf die Börsen wirke. Extreme geldpolitische Maßnahmen, die den Aktienkursen neue Impulse verleihen, erwartet Cron jedoch nicht. „Bei den Unternehmensgewinnen rechnen wir für 2020 global mit Zuwachsraten im einstelligen Bereich.“ Auch wenn die Aktienmärkte im historischen Vergleich hoch bewertet erscheinen, hält Cron sie im Vergleich zu Cash und Anleihen für immer noch attraktiv. Zudem liefern sie über relativ hohe Dividenden auch laufende Auszahlungen.

Asiatische Aktien favorisiert
Als besonders wachstumsstark haben sich in den vergangenen zehn Jahren US-Aktien erwiesen. „Diese Wachstumsstärke dürfte sich 2020 fortsetzen, wenn auch in etwas abgeschwächter Form, da die fiskalischen Impulse auslaufen. Allerdings müssen Anleger diese Chancen sehr teuer bezahlen. „Das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) für US-Aktien liegt bei 3,5“, erklärt Cron. Deutlich günstiger, wenn auch weniger wachstumsstark, seien europäische Aktien mit einem KBV von 1,6. Da in Europa 2020 unterstützende fiskalpolitische Maßnahmen zu erwarten sind, seien europäische Aktien für den Anlagestrategen einen zweiten Blick wert.

Crons eindeutiger Favorit im Aktienuniversum ist Asien: „Hier kommen Wachstumsstärke und eine sehr günstige Bewertung zusammen.“ In Asien haben Unternehmen vor dem Hintergrund des starken gesamtwirtschaftlichen Wachstums großes Potenzial, Wertentwicklung zu generieren. Dies ist bereits in den vergangenen zehn Jahren gelungen - die Kapitalmärkte haben dies laut Cron jedoch nicht ausreichend honoriert. Asiatische Firmen weisen nur ein KBV von 1,6 auf. „Da kann man als Investor fast nicht vorbeigehen, denn die strukturelle Wachstumsstory hat Bestand und den Unternehmen gelingt es, davon zu profitieren. Die niedrige Bewertung ist nicht gerechtfertigt“, resümiert Cron.

Asiatische Unternehmensanleihen günstig
Asiens Vorteile könnten ebenfalls Anleiheinvestoren nutzen. „In US-Dollar notierte asiatische Unternehmensanleihen sind äußerst attraktiv bewertet, selbst auf währungsgesicherter Basis“, meint Cron. Anleihen aus den USA und Europa rentieren deutlich niedriger als asiatische Papiere mit einem gleichwertigen Kredit-Rating. Asiatische Unternehmensanleihen sind in den geläufigen Indizes nicht präsent. Anleger seien unterinvestiert und unterschätzten das Potenzial dieses Anleihesegments. „Das Misstrauen der Investoren gegenüber Asien ist so stark, dass man mit asiatischen USD-Unternehmensanleihen eine Mehrrendite von zwei bis drei Prozent erzielen kann. Das ist aus unserer Sicht hochattraktiv“, erklärt Cron abschließend. (aa)
 


HSBC Global Asset Management ist einer der vielen, namhaften Sponsoren des 13. Institutional Money Kongresses (25. bis 26. März 2020 im Wiesbadener Congress  Center). Neben einem Workshop gibt es auch ein Gruppengespräch zum Thema asiatische Aktien. Interessiert? Nähere Informationen sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie nachfolgend.

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren