Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Institutional Money Kongress 2020 Hier anmelden!

25. und 26. März 2020
RheinMain Congress Center
Wiesbaden
Friedrich-Ebert-Allee 1

Großanleger sucht Immobilien-Manager

Ad

Ein institutioneller Investor sucht einen Manager für ein Immobilien-Mandat mit einem Volumen zwischen 200 und 500 Millionen Euro. Mehr Informationen zum Mandat erhalten nur registrierte User. Mehr erfahren >>

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Handelskrieg macht Inflation-Linked-Bonds interessant

Institutionelle Investoren sollten derzeit lieber inflationsindexierte Anleihen statt klassische Bonds kaufen. Jonathan Baltora begründet dies mit dem Handelskrieg, der zu einer steigenden Iflationsrate führen sollte.

Jonathan Baltora, Senior Portfolio Manager bei AXA Investment Managers (AXA IM)
Jonathan Baltora, Senior Portfolio Manager bei AXA Investment Managers
© AXA IM

Für Jonathan Baltora, Senior Portfolio Manager bei AXA Investment Managers (AXA IM) gewinnen Inflation-Linked-Bonds derzeit immer mehr an Attraktivität. Dabei müssen Investoren zwischen den diversen, gemessenen Preissteigerungsraten unterscheiden, die sich oft unterschiedlich entwickeln. So klaffte die Entwicklung der offiziell gemessenen Inflationsraten und der sogenannten Kerninflation, also der Teuerung ohne Berücksichtigung von Energie- und Lebensmittelpreisen, in den vergangenen Jahren deutlich auseinander. „Trotz eines robusten Wirtschaftswachstums, ist die Kerninflation nur sehr moderat gestiegen“, erläutert Baltora. „Angesichts fallender Ölpreise sollte die Kennzahl in diesem Jahr aber an Relevanz gewinnen.“

Stimmung der Marktteilnehmer könnte leiden
Seit dem Jahr 2016 hatten vor allem steigende Ölpreise zu einem Anstieg der Inflationsraten auf länger nicht mehr gesehene Niveaus beigetragen. Dies könnte sich nun ändern, prognostiziert der Experte: „Wir erwarten, dass beispielsweise die US-Inflationsrate bis zum Sommer auf 1,5 Prozent fallen könnte, bevor sie sich wieder bis auf 2,0 Prozent erholt. Und obwohl erwartet wird, dass dies lediglich ein kurzfristiger Rückgang sein wird, könnte er auf die Stimmung der Marktteilnehmer drücken.“

Handelskrieg lässt Kerninflation steigen
Parallel zu diesem Rückgang erwartet Baltora aber einen Anstieg der Kerninflation. „Die Handelskonflikte sind inzwischen in der wirtschaftlichen Realität angekommen, und als Folge von Importzöllen wird ein Anstieg der US-Kerninflation um 0,2 bis 0,5 Prozentpunkte prognostiziert“, so der Portfoliomanager. Das hat auch Konsequenzen für Investoren. Für Baltora bestehen diese vor allem in einem Attraktivitätsgewinn von inflationsindexierten Anleihen: „Wenn die tatsächliche Inflation sich oberhalb der aktuellen Breakeven-Inflationsraten hält, können Anleger mit diesen Titeln höhere Renditen erzielen als mit klassischen, nominalen Staatsanleihen. Dies könnte, im Einklang mit einem sich verlangsamenden Wirtschaftswachstum zu niedrigeren realen Renditen führen und somit Potenzial für Kapitalgewinne bieten.“

TIPS und inflationsindexierte Bundesanleihen bevorzugt
Unter den Anleihen aus entwickelten Volkswirtschaften bevorzugt Baltora aktuell inflationsindexierte US-Papiere (TIPS). „Die Federal Reserve hat seit 2015 regelmäßig die Zinsen erhöht. Wir gehen nun davon aus, dass es 2019 eine Pause bei den Erhöhungen geben wird, und haben TIPS daher in unseren Portfolios übergewichtet.“

In der Eurozone bevorzugt Baltora inflationsindexierte Bundesanleihen. Trotz ihres momentan sehr niedrigen Renditeniveaus sind sie seiner Ansicht nach angesichts enttäuschender Wachstumszahlen in der Währungsunion attraktiver als andere, höher rentierliche Emissionen. (aa)


Veranstaltungshinweis: AXA Investment Managers ist einer der vielen, namhaften Sponsoren des 12. Institutional Money Kongresses (26. bis 27. Februar 2019 im Frankfurter Congress  Center) und hält einen Workshop über Infrastrukturfinanzierungen. Nähere Informationen sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie nachfolgend.


 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren