Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Institutional Money Kongress 2021 Abgesagt!

26. und 27. Mai 2021
RheinMain Congress Center
Wiesbaden

Kongress-News

| Vermischtes
twitterlinkedInXING

DWS-CEO Wöhrmann: "Wer sich widersetzt, wird verlieren"

Das Bekenntnis des DWS-Chefs zu ESG und Klimaneutralität klingt martialisch, was aber wohl bewusst die Absichten puncto Nachhaltigkeit unterstreichen, die das Fondshaus mit dem Beitritt zur IIGCC-Initiative „Net Zero Emission Goal" verfolgt.

co2_malp_adobestock_305375756.jpg
CO-Neutralität – das ist das Ziel, zu dem sich der etusche Fonds-Riese DWS im Rahmen seiner Mitgliedschaft bei der Institutional Investors Group on Climate Change (IIGCC) und dem Beitritt zum „Net Zero Emission Goal" verpflichtet.
© malp

Vermögensverwalter mit einem verwalteten Vermögen von rund neun Billionen US Dollar – darunter der deutsche Fonds-Riese DWS – gaben im Rahmen der Institutional Investors Group on Climate Change (IIGCC) den Start der Initiative „Net Zero Emission Goal" bekannt. Im Rahmen dieses Progamms verpflichten sich die unterzeichnenden Vermögensverwalter, ihre Anlageportfolios zu dekarbonisieren und ihren Beitrag zur Erreichung von Netto-Null-Emissionen und zur Begrenzung des Klimawandels auf 1,5°C zu beschleunigen. 

Damit verpflichten sich 30 globale Vermögensverwalter, das Ziel einer Netto-Null-Emission von Treibhausgasen bis 2050 oder früher zu unterstützen, im Einklang mit den globalen Bemühungen, die Erwärmung auf 1,5°C zu begrenzen. Die Gründungsmitglieder verpflichten sich auch, Anlagen im Einklang mit der Netto-Null-Emission von Treibhausgasen bis 2050 oder früher zu tätigen. Die Erfüllung der Verpflichtung beinhaltet zudem, der Erreichung von Emissionssenkungen in der Realwirtschaft in die sie investieren Vorrang einzuräumen. 


Mit dem Beitritt zum United Nations Global Compact (UNGC)  hebt Institutional Money den Money for Change (M4C)-Award aus der Taufe.

Die hochkarätig besetzte Jury, bestehend aus Vertretern von UNGC, Ban Ki-moon Centre, Impact Hub Vienna, Toniic, PRI und den Partnerinitiatoren Mercer sowie Institutional Money suchen Asset Owner, Corporates, Enterpreneurs und Kooperationen, die im Bereich Impact-Ökonomie herausragendes leisten. Die Gewinner des-, und Teilnehmer am Award erhalten die einmalige Möglichkeit ihre Impact-Aktivitäten vor einem breiten Publikum an potentiellen Investoren, Partnern oder Kunden bekannt zu machen.

Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen. Nehmen Sie teil. Am besten genau: Jetzt ...

Hier geht's zur Bewerbung


Entschlossene Ansage
Asoka Wöhrmann, CEO der DWS, sagt: „Wir stehen am Beginn einer Ära der Nachhaltigkeit. Die Bekämpfung des Klimawandels ist sowohl eine gesellschaftliche als auch wirtschaftliche Aufgabe unserer Zeit. Sie ist unumstößliche Notwendigkeit, wer sich ihr widersetzt wird verlieren (...) Wir werden uns im Namen unserer Anlagekunden einsetzen, damit Unternehmen Nachhaltigkeit endlich ernst nehmen. Und wenn Unternehmen, die Aufholbedarf haben, keinen spürbaren Fortschritt schaffen, werden wir sie aus unserem Investmentuniversum ausschließen.“ (hw)
 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren