Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Institutional Money Kongress 2021 Save the Date!

24. und 25. März 2021
RheinMain Congress Center
Wiesbaden

| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Diese Schritte setzte Robeco zuletzt bei seiner ESG-Strategie

Robeco und auch RobecoSAM hatten 2019 erneut ein sehr gutes Jahr, was ihr Angebot an nachhaltigen Geldanlagen angeht. Das liegt an mehreren Faktoren.

Masja Zandbergen, Robecos Head of Sustainability Integration
Masja Zandbergen, Robeco
© Robeco

Das institutionelle Bedürfnis, nachhaltiger zu investieren, spielt deklarierten ESG-Anbietern wie Robeco bzw. ihrer Tochter RobecoSAM in die Hände. Masja Zandbergen, Robecos Head of Sustainability Integration, hebt in einer Zusammenfassung für 2019 eine Reihe von Faktoren hervor, dank derer die beiden Unternehmen mit ihren ESG-Produkten bei Investoren reüssierten.

Neuaufteilung der ESG-Palette
Ein wichtiger Aspekt war die Neuaufteilung der hauseigenen Palette an nachhaltigen Anlagelösungen in drei Kategorien, die das Angebot für Anleger leichter erfassbar machen. Dabei handelt es sich um die „Sustainability Inside“-Fondspalette, die „Sustainable Focus“-Produkte und die „Impact Investing“ Strategien.

Der überwiegende Teil der Fonds von Robeco fällt in die Kategorie „Sustainability Inside“. Dort werden die Aspekte Umwelt, Soziales und Governance (ESG) vollständig in die Investmentprozesse für quantitative Aktienanlagen, Anleihen und quantitative Produkte integriert.

Die „Sustainability Focus“-Strategien gehen darüber hinaus, indem sie ausdrückliche Nachhaltigkeitsziele einbeziehen, zum Beispiel die Erreichung einer gegenüber der Benchmark besseren CO2-Bilanz.

Die „Impact Investing“-Produkte sollen zu bestimmten Themen wie den Nachhaltigkeitszielen der UNO beitragen.

Entwicklung des verwalteten Vermögens
Die Nachfrage nach nachhaltigen Anlagelösungen ließ das von Robeco und Robeco SAM verwaltete Vermögen in diesem Bereich im Jahr 2019 auf 149 Milliarden Euro steigen. Damit werden nunmehr 86 Prozent aller bei Robeco und RobecoSAM angelegten Mittel nachhaltig gemanagt. „Unsere langjährigen Anstrengungen im Bereich Research haben wir weiter verstärkt. Beispielsweise haben wir unser hauseigenes Country Sustainability Ranking um neue Datenquellen ergänzt und seine Reichweite von 65 auf 125 Länder erhöht“, sagt Zandbergen

Robeco hat einige neue Strategien im Bereich nachhaltiger Investments aufgelegt, darunter Sustainable Global Stars Equities, Sustainable Property Equities und Sustainable Core European Government Bonds. „Wir konnten auch milliardenschwere Mandate von Kunden aus dem Euroraum gewinnen, die an der Kombination unserer Expertise im Bereich Nachhaltigkeit und einer weiteren Stärke unseres Hauses – Factor Investing – interessiert sind“, erinnert Zandbergen.

PRI A+ Scores
Das weltweite Ansehen in Bezug auf nachhaltige Geldanlagen wurde erneut dadurch unterstrichen, dass Robeco und RobecoSAM in fast allen Kategorien die höchsten A+ Ratings von der Organisation „Principles for Responsible Investment“ erhielten. „Nach unseren jahrzehntelangen Bemühungen zur Perfektionierung unseres Ansatzes im Bereich nachhaltiger Geldanlage ist uns diese jährliche Anerkennung besonders wichtig“, betont Zandbergen.

Kampf gegen die Erwärmung
Einen verstärkten Fokus haben Robeco und RobecoSAM auf den Kampf gegen die globale Erwärmung gelegt. Dazu wurde eine neue Struktur für das Risikomanagement geschaffen, die Risiken des Klimawandels in allen ihren Erscheinungsformen betrachtet. Außerdem wurde ein Pfad für die Dekarbonisierung der Portfolios festgelegt.

Kontrolle aus der Luft
„Unterdessen hat das Active Ownership-Team von Robeco weiterhin neue Rekorde im Hinblick auf unsere Aktivitäten in den Bereichen Stimmabgabe und Unternehmensdialog erzielt. Diesmal haben die Bemühungen des Teams im wahrsten Sinne des Wortes abgehoben, indem ein Abkommen zur Nutzung von Satellitenfotos abgeschlossen wurde, mit dem die Abholzung in Palmölplantagen überprüft werden kann“, erklärt Zandbergen abschließend. (aa)
 


Robeco ist einer der vielen, namhaften Sponsoren des 13. Institutional Money Kongresses (25. bis 26. März 2020 im Wiesbadener Congress Center). Robecos Head of Core Quant Equities, Wilma de Groot, wird in einem Workshop zum Thema "Intelligentes ESG-Indexing" vortragen.

Interessiert? Nähere Informationen sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie nachfolgend.

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren