Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Institutional Money Kongress 2019

26. und 27. Februar 2019
Congress Center, Frankfurt
Ludwig-Erhard-Anlage 1

Ad

Technologien der nächsten Generation am 4. Juni in Frankfurt

Dietrich Matthes, Partner bei Quantic Financial Solutions, stellt ein globales quantitatives Fundamental-Modell vor und vergleicht das aktuelle Marktumfeld mit einem Stress-Szenario. Melden Sie sich gleich an und erfahren Sie mehr!

Anzeige
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Diese Comgest-Fonds treffen derzeit den Investorengeschmack

Der französische Aktienfondsmanager hat im letzten Anlagejahr bei einigen seiner Fonds aufgrund guter Performance von Investoren weitere, nennenswerte Geldbeträge einsammeln können. Einige dieser Vehikel sind einen genaueren Blick wert.

Arnaud Cosserat, CEO von Comgest
Arnaud Cosserat, CEO von Comgest
© Comgest

Comgest verzeichnete im Hinblick auf die Diversifizierung von Fondszuflüssen 2018 ihr bisher bestes Ergebnis. Das vergangene Jahr brachte sowohl für die Japan- als auch für die Europe-Opportunities-Strategie den Durchbruch, wobei erstere mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 1,3 Milliarden Euro hervorstach – ein Zuwachs von über 500 Millionen Euro seit Ende 2017. Der Comgest Growth Europe Opportunities Fonds umfasst nun mehr als 800 Millionen Euro, was seine Position als dritte Säule des europäischen Produktangebots von Comgest bekräftigt.

Insgesamt beliefen sich die Nettozuflüsse der Gruppe 2018 auf mehr als 800 Millionen Euro bei einem verwalteten Gesamtvermögen von 25,7 Milliarden Euro (Stand: Dezember 2018). Über diese Entwicklung berichten die Franzosen per Aussendung.


Veranstaltungshinweis: 
Comgest hält am 12. Institutional Money Kongress, der von 26. bis 27. Februar 2019 im Frankfurter Congress Center stattfindet, einen Workshop darüber, in wie weit sich ein Quality-Ansatz bei europäischen Aktien rechnet. Mehr Informationen dazu nachfolgend. Eine Kongress-Anmeldung ist nur noch bis 21. Februar 2019  HIER möglich


Benchmarks in den wichtigsten Regionen übertroffen
Obwohl das vergangene Jahr eines der schwierigsten und volatilsten der letzten zehn Jahre war, übertrafen die Comgest-Strategien für die USA, Europa, Japan und Global allesamt ihre Vergleichsindizes um etwa sieben bis zehn Prozent. Die negative Ausnahme waren die Emerging Markets-Strategien.

Angesichts der Instabilität im Jahresverlauf erwies sich der Comgest Growth Global Flex Fonds als hilfreich bei der Begrenzung von Verlusten und lieferte die beste relative Performance für Comgest (+12,5 %). Der Comgest Growth America Fonds verzeichnete indes die beste absolute Performance der Fondspalette (+6,6 %). Mehr Details zur Out- oder Underperformance ausgewählter Comgest-Fonds findne Sie in der Tabelle ganz unten.

Schwellenländer enttäuschten
Trotz der Herausforderungen, denen sich Comgest aufgrund des Umfelds in den Schwellenmärkten gegenübersieht, ist die Gesellschaft zuversichtlich, dass das Risiko-Rendite-Profil für hochwertige Wachstumsaktien in den Schwellenländern angesichts niedrigerer Bewertungen und eines stabilen Ertragswachstumspotenzials weiterhin attraktiv bleibt. Erst zum zweiten Mal seit 1995 erlebte die Gesellschaft die Situation, dass Qualitätsaktien in einem rückläufigen Markt eine Underperformance verzeichnen.

„Unsere langfristige Anlagestrategie, die auf der Auswahl hochwertiger Titel beruht, hat es uns ermöglicht, die volatilen Marktbedingungen des letzten Jahres zu überstehen. Darüber hinaus konnten wir nach wie vor von unserem hohen Engagement und unseren detaillierten Kenntnissen profitieren“, erklärt Arnaud Cosserat, CEO von Comgest. „Besonders stolz sind wir darauf, dass eine Reihe unserer Strategien, wie der Comgest Growth Japan Fonds und der Comgest Growth Europe Opportunities Fonds, 2018 erhebliche Mittelzuflüsse verzeichnen konnten. Das spricht für die Performance der Fonds und das Wissen sowie die Expertise unserer Teams. Wir sind überzeugt, dass unsere Strategien den Anlegern auch im Jahr 2019 attraktive Wachstumschancen bieten werden, vor allem in Märkten wie Japan und dem restlichen Asien sowie dem globalen und dem europäischen Markt (ohne Großbritannien).“

Mehrere personelle Neuzugänge
Comgest setzte den Ausbau der Kompetenzen seines Fondsmanagement-Teams fort, das Ende 2018 aus 45 Mitgliedern bestand. Zu den Neuzugängen gehören James Hanford beim European-Team und Pierre Maindron beim Emerging-Markets-Team, die beide von Paris aus arbeiten, sowie Junzaburo Hyuga beim Team für Japan in Tokio.

Einige Auszeichnungen
Die Franzosen haben letztes Jahr einige für die Fondsbranche wichtige Auszeichnungen erhalten bzw. wichtige Ratings behalten können. So bewertet UN PRI Comgest für die Qualität und Umsetzung seiner Responsible Investment Policy im fünften Jahr in Folge mit A+ (Top-Note).

Verschiedene Publikationen und Analystenhäuser verliehen Comgest den Titel „Best European Equity Managers“ für das Jahr 2018 und erkannten damit die konsistente Umsetzung und die solide langfristige Entwicklung seines Ansatzes für hochwertige Wachstumsaktien über die gesamte Produktpalette hinweg an.

Comgest wurde zudem in den Benelux-Ländern, in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien und der Schweiz sowie Großbritannien von Morningstar als „Best Equity Fund House“ ausgezeichnet. Darüber hinaus rangierte Comgest zum vierten Mal in Folge auf dem ersten Platz der Alpha League Table in Frankreich. (aa)

 

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen