Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Institutional Money Kongress 2019 Hier anmelden!

26. und 27. Februar 2019
Congress Center, Frankfurt
Ludwig-Erhard-Anlage 1

Immobilien mit sozialem Engagement: Ein doppelter Gewinn

Ad

Investitionen in soziale Infrastruktur, wie etwa in Schulen oder Krankenhäuser, können für Investoren stabile Renditen und für Kommunen Vorteile bieten. Um die Lücke in der sozialen Infrastruktur zu schließen, sind private Investoren heute gefragter denn je. Erfahren Sie mehr bei unserem Workshop.

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Darum realisiert J. Safra Sarasin bereits die ersten Gewinne

"An Gewinnmitnahmen ist noch niemand arm geworden“, dachten sich offenbar die Marktstrategen von J. Safra Sarasin und haben die jüngsten Aktienkurssteigerungen zur Gewinnrealisierung genutzt. Weiteres Potenzial sehen die Schweizer bei ausgewählten Credit-Segmenten.

fotolia_79551788_subscription_xl.jpg
© bluebay2014 / stock.adobe.com

Laut Philipp E. Bärtschi, Chief Investment Officer, von J. Safra Sarasin, habe die starke Aktienrally dazu geführt, dass die Bewertungen mittlerweile wieder auf fairen Niveaus angelangt seien. Trotzdem notieren die meisten Indizes weiterhin deutlich unterhalb der 2018er-Hochs. Die Stimmungsindikatoren befinden sich ebenfalls wieder im neutralen Bereich.

Der Relative-Stärke-Index (RSI) zeige jedoch, dass die Erholung in den meisten Aktienmärkten stark fortgeschritten sei. Für einige Indizes zeigt dieser Indikator bereits ein Verkaufssignal an, wie der nachfolgenden Grafik zu entnehmen ist:

Neue positive Treiber notwendig
"Die klaren Aussagen der US-Notenbank, welche viele Marktbeobachter zu recht auch mit dem Wort "Powell-Put" bezeichnen, dürften die Aktien weiter unterstützen und reduzieren das Risiko einer erneuten Korrektur", erklärt Bärtschi. "Für einen deutlichen Anstieg der Aktienkurse wäre nun aber ein positiver Treiber notwendig", ergänzt der J. Safra Sarasin-CIO.

Angesprochener Treiber könnte von Seiten der Politik kommen, wie z.B. eine Einigung im Handelsstreit oder eine Lösung der verzwickten Lage im Brexit-Theater. "Da wir zumindest von der Makroseite in den kommenden Monaten keine positiven Nachrichten erwarten, haben wir uns entschieden, erste Gewinne mitzunehmen und uns im Aktienbereich etwas vorsichtiger zu positionieren", erklärt Bärtschi.

Aktien auf neutral
Auf der Aktienseite scheinen die Chancen und Risiken nun ausgeglichen, so dass die Marktstrategen von J. Safra Sarasin erste Gewinne mitnehmen und die Allokation auf neutral reduzieren. Eine Allokations-Empfehlung der Schweier finden Sie nachfolgend:

Anleihen untergewichtet
Bei Anleihen ist das Haus insgesamt untergewichtet, sieht jedoch weiteres Potenzial im Bereich der Hochzins- und Schwellenländeranleihen. Aufgrund der fairen Bewertung scheint die laufende Rendite attraktiv. Die erneute Jagd nach Rendite dürfte zu weiteren Geldflüssen in den Kreditbereich führen.

„Verängstigte Anleger, welche im vierten Quartal 2018 ihr Kreditrisiko deutlich reduzierten, dürften allmählich wieder in diese Anlagesegmente zurückkommen“, erklärt Bärtschi abschließend. (aa)


Veranstaltungshinweis: J. Safra Sarasin ist einer der vielen, namhaften Sponsoren des 12. Institutional Money Kongresses (26. bis 27. Februar 2019 im Frankfurter Congress  Center) und hält einen Workshop über thematische Aktienstrategien. Nähere Informationen sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie nachfolgend.

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen