Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Institutional Money Kongress 2021 Abgesagt!

26. und 27. Mai 2021
RheinMain Congress Center
Wiesbaden

| Märkte
twitterlinkedInXING

Coronavirus: Diesen Branchen drohen herbe Verluste!

Welche Branchen in welchem Ausmaß vom Ausbruch des Coronavirus betroffen sind, erklärt Federated Hermes-Rentenchef Andrew Jackson.

handy-tablet-laptop.jpg
Telekommunikation: Netzwerk-Upgrades und Produktion in Gefahr
Wie auch im Technologiesektor stellen Fabrikschließungen das größte Risiko für die Telekommunikationsbranche dar. Die Handelsspannungen zwischen den USA und China bedeuten, dass die Unternehmen zusätzliche Flexibilität in ihre Lieferketten eingebaut haben, aber ihre Widerstandsfähigkeit wird von der Schwere und Länge des Virus-Ausbruchs abhängen.
 
Industrieländer-Betreiber profitieren von einer begrenzten geografischen Abhängigkeit und starken Beziehungen zu ihren europäischen und US-amerikanischen Partnern in der Lieferkette. Das jüngste Verbot der US-Regierung in Bezug auf die Netzwerkinfrastruktur eines großen chinesischen Telekommunikationsunternehmens bedeutet auch, dass es weniger wahrscheinlich ist, dass es zu Verzögerungen bei der Einführung von 5G-Netzaufrüstungen kommt.
 
Allerdings sind Firmen aus Schwellenländern noch dabei, 4G-Aufrüstungen durchzuführen und daher stärker von dem großen chinesischen Betreiber abhängig. Obwohl die chinesische Regierung den Herstellern kritischer Ausrüstung die Wiederaufnahme der Produktion erlaubt hat, könnte eine Beschleunigung des Virus zu weiteren Stillständen führen. Dies könnte Unternehmen dazu zwingen, teurere Geräte von außerhalb Chinas zu beziehen – oder das Risiko einer Verzögerung kritischer Netzaufrüstungen mit sich bringen.
 
Es besteht auch die Möglichkeit, dass die Betreiber die Produktion von Smartphones verzögern. Allerdings werden die negativen Auswirkungen auf die Ergebnisse wahrscheinlich nur so lange anhalten, bis die Versorgungsprobleme gelöst sind.
 
© Green / stock.adobe.com

Das sich von China aus verbreitende Coronavirus hat die Märkte getroffen – und die Aussichten für das globale Wachstum getrübt. Andrew Jackson, Leiter des Bereichs Fixed Income international von Federated Hermes hat analysiert, wie sich die Epidemie auf die einzelnen Branchen wie Automobile, Öl, Technologie etc. auswirken könnte.

Die Details dazu können Sie obiger Bilderstrecke entnehmen. (aa)


Federated Hermes ist einer der vielen, namhaften Sponsoren des 13. Institutional Money Kongresses (25. bis 26. März 2020 im Wiesbadener Congress  Center) und hält zum Thema Kreditinvestments einen Workshop. Nähere Informationen sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie nachfolgend.

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren