Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Institutional Money Kongress 2019

26. und 27. Februar 2019
Congress Center, Frankfurt
Ludwig-Erhard-Anlage 1

Ad

Integration von ESG-Kriterien bei Infrastruktur-Investitionen

Charles Dupont und Claire Smith, Schroders erläutern beim Investmentforum am Beispiel des US-amerikanischen Energieversorgers Pacific Gas & Electric Corporation die Integration von ESG Kriterien in den Investmentprozess. Erfahren Sie mehr!

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Bringt das Jahr des Schweins Unglück und damit gute Opportunitäten?

Anlässlich des chinesischen Neujahrsfestes am 5. Februar geht Rob Marshall-Lee, Head of Asian and Emerging Equities bei Newton IM, auf die Aussichten der chinesischen Wirtschaft und der dort notierten Aktien ein.

 Rob Marshall-Lee, Head of Asian and Emerging Equities bei Newton IM – einer Boutique von BNY Mellon Investment Management
Rob Marshall-Lee, Head of Asian and Emerging Equities bei Newton IM
© Newton IM

Obwohl das Jahr des Schweins (本命年 - ben ming nian) traditionell als eines gilt, das Unglück bringt, bietet es aus Sicht von Rob Marshall-Lee, Head of Asian and Emerging Equities bei Newton IM – einer Boutique von BNY Mellon Investment Management, sehr gute Wachstumschancen auf Sicht der nächsten Jahre: Institutionelle Investoren können damit von stark gefallenen chinesischen Aktien profitieren.

Chinesische Wirtschaft wird stabiler
Die chinesische Wirtschaft wandelt sich von einem Markt mit instabilem Wachstum, das von Investitionen in Sachanlagen getragen wurde, zu einem konsumorientierten Wachstum, das von Dienstleistungen für Verbraucher gestützt wird. Der Dienstleistungssektor erfordert niedrigere Fixkosten als herkömmliche Sektoren.

"Deshalb glauben wir, dass die Wirtschaft insgesamt stabiler werden wird, obwohl sich Chinas Wirtschaftswachstum kurzfristig verlangsamen könnte", erklärt Marshall-Lee. Denn der Anteil der verbraucherorientierten Wirtschaftszweige am Bruttoinlandsprodukt nimmt weiter zu. Darüber hinaus werden Änderungen in der Einkommensteuergesetzgebung und Mehrwertsteuersenkungen für die Dienstleistungsbranche von Vorteil sein.

Diese strukturellen Veränderungen stellten Anlegern positive Anlagemöglichkeiten in Aussicht. Es böten sich attraktive Einstiegschancen bei mehreren Aktien, die aufgrund des Handelskonflikts und einer restriktiven Geldpolitik von Anlegern abgestoßen wurden.

"Wir sind also zu Beginn des chinesischen Neujahrsfestes optimistisch, dass steigende Umsätze und Gewinne vieler verbraucherorientierter chinesischer Unternehmen dazu beitragen, in den nächsten Jahren ein stabiles und nachhaltiges Wirtschaftswachstum in China zu erzielen", erklärt Rob Marshall-Lee abschließend. (aa)


Treffen Sie die Experten von Newton IM im Workshop, am Stand oder zu One-to-Ones am 12. INSTUTIONAL MONEY KONGRESS in Frankfurt am 26. und 27. Februar!

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen