Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Institutional Money Kongress 2021 Save the Date!

24. und 25. März 2021
RheinMain Congress Center
Wiesbaden

| Produkte
twitterlinkedInXING

BlackRock und UBS kooperieren bei neuem Nachhaltigkeitsprodukt

UBS hat zusammen mit BlackRock einen neuen börsennotierten Fonds aufgelegt, der in Anleihen multilateraler Förderbanken (MDB) investiert.

kooperation.jpg
© SFIO CRACHO / stock.adobe.com

Der neue iShares USD Development Bank Bonds UCITS ETF ermöglicht Investoren Exposure in erstklassigen Anleihen multilateraler Förderbanken (Multilateral Development Bank, MDB), die darauf ausgerichtet sind, die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (UN SDGs) zu fördern. Unterstützt durch Startkapital von UBS umfasst der ETF aktuell ein Vermögen von über 120 Millionen US-Dollar. Insgesamt betreut UBS derzeit Kundenvermögen von über eine Milliarde US-Dollar in Förderbankanleihen.

Der Indexfonds wird in bestimmte Mandate von UBS Global Wealth Management aufgenommen und auf den Plattformen von UBS Global Wealth Management als Alternative zu traditionellen Anlagen in erstklassigen Anleihen, wie Staatsanleihen, angeboten. Das hat gute Gründe: MDB-Anleihen bieten gute Bonitätsratings – häufig AAA –, eine hohe Liquidität und bessere Renditen als US-Treasuries. Die mit der Emission von MDB-Anleihen erlösten Mittel dienen zur Förderung der SDGs.

„Unsere Kunden sehen Förderbankanleihen als attraktive Möglichkeit an, ihr Portfolio zu diversifizieren und auf die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung auszurichten. Börsengehandelte Fonds werden auch weiterhin ein wichtiges Instrument sein, das den Kunden den Zugang zu dieser wachsenden Anlageklasse eröffnet“, erklärt Mark Haefele, Chief Investment Officer bei UBS Global Wealth Management.

Über den zugrundeliegenden Index
Der iShares USD Development Bank Bonds UCITS ETF bildet den FTSE World Broad Investment-Grade USD MDB Bond Capped Index nach. Der FTSE Index bietet ein Engagement in auf US-Dollar lautenden Wertpapieren der Afrikanischen Entwicklungsbank, der Asiatischen Entwicklungsbank, der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung, der Inter-Amerikanischen Entwicklungsbank, der Internationalen Entwicklungsorganisation sowie der Internationalen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung und der Internationalen Finanz-Corporation der Weltbankgruppe.

Jeder Emittent weist ein Kreditrating von AAA von mindestens einer maßgeblichen Ratingagentur auf, kann die USA zu ihren Mitgliedern zählen und hat sich zur Unterstützung wichtiger UN SDGs verpflichtet.

Die Lancierung des Fonds ist die erste Zusammenarbeit von UBS Global Wealth Management mit einem externen Fondsmanager bei der Auflegung eines ETF für Förderbankanleihen. UBS Asset Management bietet auch einen Sustainable Development Bank Bond Ucits ETF an, der einen MDB-Anleihen-Index nachbildet, den UBS zusammen mit dem Indexanbieter Solactive herausgebracht hat.

„Immer mehr Kunden nutzen Anleihen-ETFs für den kostengünstigen, effizienten Zugang zu bestimmten Anlageklassen. Für Anleger, die ihr Anleihenportfolio diversifizieren möchten, können Anleihen multilateraler Förderbanken eine liquide Alternative zu anderen Engagements in Investment-Grade-Anleihen in ihrer Vermögensallokation sein“, erklärt Brett Olson, Head of Fixed Income iShares in EMEA bei BlackRock. (aa)

 


UBS Asset Management und BlackRock zählen zu den Sponsoren des 13. Institutional Money Kongresses (25. bis 26. März 2020 im Wiesbadener Congress Center). Beide Gesellschaften halten interessante Workshops zum Thema Infrastruktur. Neugierig geworden? Nähere Informationen sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie nachfolgend.

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren