Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Institutional Money Kongress 2021 Save the Date!

26. und 27. Mai 2021
RheinMain Congress Center
Wiesbaden

| Märkte
twitterlinkedInXING

Anlagechance: Verbriefungen zur Finanzierung von Klimaschutzprojekten

Nach der Kreditkrise und der europäischen Staatsschuldenkrise sind die Bilanzen von Banken, Versorgern und dem öffentlichen Sektor strapaziert. Daher wird erwartet, dass institutionelle Anleger notwendig sind, um die Projekte zu finanzieren, die die EU zur Erreichung ihrer Klimaziele umsetzen muss.

esg_weerapat1003.jpg
© weerapat / Fotolia

Die EU-Staaten haben zugesagt, die Treibhausgasemissionen bis 2050 um 80 bis 95 Prozent zu reduzieren. Große Initiativen wie Offshore-Windparks können auf bestehende Märkte für Projekt- und Infrastrukturfinanzierung zurückgreifen. Aber auch kleinere grüne Projekte, die kaum oder gar keinen Zugang zu diesen Märkten haben, eröffnen institutionellen Anlegern Möglichkeiten. Die hochrangige Expertengruppe für nachhaltige Finanzierung der EU (EU High-Level Expert Group on Sustainable Finance) hat in ihrem Interim-Report im Juli 2017 signalisiert, dass Europa in den nächsten zwei Jahrzehnten weitere 180 Miliarden Euro pro Jahr aufwenden muss, um den globalen Temperaturanstieg unter zwei Grad Celsius zu halten.

Grüne Covered Bonds und ABS sind im Kommen

Damit Europa seine grünen Ziele erreicht, müssen auch kleinere Projekte finanziert werden. "Auch Privatpersonen werden beispielsweise nicht umhinkommen, die Energieeffizienz ihrer Häuser zu optimieren", meint Calvin Davies (Bild links), Head of Asset-Backed Securities & Covered Bonds bei NN Investment Partners. " Sie werden Hybrid- oder Elektroautos kaufen oder leasen, und Ladestationen für Elektroautos müssen installiert werden. Die einzelnen Kredite, die für Projekte wie Dachsolaranlagen, solare Warmwasserbereitung oder Ladestationen für Fahrzeuge erforderlich sind, sind für den Finanzierungsmarkt viel zu klein. Sie können jedoch mit anderen ähnlichen Krediten zu marktfähigen Schuldtiteln gebündelt werden."

Neue Anlageklasse für Institutionelle im Entstehen

Solche grünen Verbriefungen können für institutionelle Anleger interessant sein, die entweder an der Entwicklung einer neuen nachhaltigen Anlageklasse teilhaben wollen, oder die in Erwartung steigender Zinsen eine Ausrichtung auf hochwertige, variabel verzinsliche Vermögenswerte mit einem attraktiven Risiko-Rendite-Profil anstreben. Eine Anlage kann über eine Reihe von Investmentprodukten mit grünen Verbriefungen erfolgen, z. B. Publikumsfonds und individuelle Mandate, die Anlegern Zugang zu dieser schnell wachsenden Anlageklasse bieten.

Junger Markt mit hohem Potential 

"In den vergangenen Jahren wurden zunehmend grüne Verbriefungen emittiert, was ermutigend ist. Allerdings startet dieses Volumenwachstum von einem sehr niedrigen Ausgangspunkt – der globale Markt für grüne Verbriefungen steckt noch in den Kinderschuhen. Die Gesamtemission betrug 2016 weltweit fünf Milliarden US-Dollar", weiß Calvin Davies. Die OECD sieht das Potential grüner Verbriefungen jedoch alleine innerhalb der EU bis 2020 bei einem jährlichen Emissionsvolumen von 20 Milliarden US-Dollar. Auf globaler Ebene könnte das Volumen der OECD zufolge bis 2035 auf 380 Milliarden US-Dollar pro Jahr steigen, wie dem OECD-Report "A quantitative framework for analysing potential bond contributions in a low carbon environment" zu entnehmen ist.

Green Bond-Wachstum als Indikator 

Das Wachstum der vergangenen Jahre an den globalen Märkten für grüne Anleihen liefere ebenfalls einen Anhaltspunkt für das potenzielle künftige Wachstumsniveau in diesem Bereich, so Calvin Davies. Die Climate Bonds Initiative hat berichtet, dass 2017 weltweit grüne Anleihen im Wert von mehr als 155 Milliarden US-Dollar emittiert wurden. (kb)


Institutionelle Investoren mit Interesse an ESG-Themen kommen am kommenden Institutional Money-Kongress voll auf Ihre Kosten: Neben diversen Workshops und Gruppengesprächen zum Thema Nachhaltigkeit gibt es am 11. Institutional Money-Kongress eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion, u.a. mit Peer Steinbrück. Mehr Informationen dazu finden Sie nachfolgend:

 

 

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren