Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Institutional Money Kongress 2019 Hier anmelden!

26. und 27. Februar 2019
Congress Center, Frankfurt
Ludwig-Erhard-Anlage 1

Kongress-News

Institutional-Money Kongress 2019

Institutional Money Kongress 2019


Treffen Sie die Elite der Finanzwelt

Der maßgeschneiderte Kongress für institutionelle Investoren


Am 26. und 27. Februar ist es im Congress Center in Frankfurt zum zwölften Mal so weit: Der Institutional Money Kongress wird für zwei Tage zur wichtigsten Informationsdrehscheibe für institutionelle Inves­toren aus dem deutschsprachigen Raum. Die Kongressteilnehmer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg erwartet auch bei der 12. Auflage ein für sie maßgeschneidertes Vortragsprogramm, bei dem kein Aspekt der professionellen Kapitalanlage zu kurz kommt. Den Schwerpunkt bilden rund 90 Workshops mit herausragenden Fondslenkern, Anlagestrategen und Risiko­managern, eingerahmt von einem Programm übergeordneter Vorträge führender Experten und Vordenker.

Die Topökonomin und „Wirtschaftsweise“ Isabel Schnabel und der Harvard-Professor Martin Stuart Feldstein, der auch Vorsitzender des National Bureau of Economic Research (NBER) ist, haben ihr Kommen bereits zugesagt, die Liste mit allen international renommierten Referenten wird demnächst veröffentlicht. Neben den Vorträgen herausragender Wirtschaftsforscher erwartet die Besucher eine Vielzahl weiterer Kommunikationsformate – das Angebot reicht von Gruppengesprächen über One-to-One-Meetings mit Fondsmanagern bis hin zur Diskussionsschiene „IM Spezial“. Um dem Anspruch als exklusives Branchenevent gerecht zu werden, ist die Teilnahme institutionellen Investoren vorbehalten – Mitarbeiter von Finanzproduktanbietern, die nicht zum Sponsorenkreis zählen, haben keinen Zutritt.

Institutional-Money Kongress 2019

Um dem Anspruch als exklusiver Branchenevent gerecht zu werden, ist die Kongressteilnahme ausschließlich institutionellen Investoren vorbehalten. Da es sich bei diesem Kongress um eine geschlossene Veranstaltung handelt, ist eine Teilnahme nur nach Voranmeldung möglich. Catering und durchgehender Getränkeservice sind im Eintrittspreis von 980 Euro (inkl. 40 Euro für den Galaabend) inbegriffen.

Jetzt anmelden

Top-Referenten

Gordon Brown

Ehemaliger britischer Premierministier warnt vor Spaltung

Gordon Brown

Der ehemalige britische Schatzkanzler und Premierminister, Gordon Brown, reagierte während seiner Amtszeit als Premier bei Ausbruch der Finanzkrise rasch und entschlossen und stabilisierte das Finanzsystem über ein milliardenschweres Bankenrettungspaket. Derzeit warnt Brown, der in der Regierung von Tony Blair der am längsten amtierende Schatzkanzler Großbritanniens seit dem frühen 19. Jahrhundert war, vor Spaltung und Protektionismus, die im Fall einer internationalen Krise eine gemeinsame Bewältigung unmöglich machen würden.

Isabel Schnabel

Professorin und Wirtschaftsweise, spricht regelmäßig Klartext

Isabel Schnabel

Die Ökonomin Isabel Schnabel zählt zu Deutschlands führenden Wirtschaftsforschern und wurde jüngst vom Verein für Socialpolitik, der größten deutschsprachigen Ökonomenvereinigung, mit dem Gustav-Stolper-Preis ausgezeichnet. Schnabel ist dafür bekannt, dass sie mögliche wirtschaftliche Probleme offen anspricht. Bitcoin? „Erinnert an die großen Blasen der Wirtschaftsgeschichte.“ Lira-Krise? Es seien „Ansteckungseffekte auf andere Schwellenländer sichtbar“.

Paul Romer

Nobelpreisträger und ehemaliger Chefökonom der Weltbank

Paul Romer

Der US-Ökonom und Unternehmer Paul Romer lehrt seit 2010 als Professor für Ökonomik an der renommierten Stern School of Business in New York. Anfang Dezember dieses Jahres wird er gemeinsam mit seinem Wissenschaftskollegen William Nordhaus den diesjährigen Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften erhalten. Sein Spezialgebiet ist die Erforschung der interaktiven Beziehungen zwischen technologischem Fortschritt und Wirtschaftswachstum. Romer gilt als scharfer Kritiker, der sich auch mit Mahnungen an die eigene Zunft nicht zurückhält.

Jeremy Rifkin

Renommierter Soziologe und Ökonom, gilt als Vordenker und Provokateur

Jeremy Rifkin

Der Ökonom und Soziologe Jeremy Rifkin ist Gründer der "Foundation on Economic Trends" und gilt als einer der renommiertesten Vordenker unserer Zeit in Bezug auf die Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft. Rifkin berät diverse Regierungen sowie die EU-Kommission. Er gilt als Theoretiker der sogenannten Zugangsgesellschaft, einem Gesellschaftsmodell des kulturellen Wandels, ausgelöst durch das Internet. Mit seinen Positionen stößt er nicht selten auf harsche Kritik, gerade unter den Verfechtern neoliberaler Wirtschaftskonzepte.

Martin Stuart Feldstein

Topökonom, sieht in hohen US-Aktienkursen das größte Risiko

Martin Stuart Feldstein

Der frühere Präsidentenberater und Vorsitzender des Council of Economic Advisers, Martin Stuart Feldstein, zählt zu den renommiertesten Ökonomen der USA. Er ist gegenwärtig George F. Baker Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Harvard University sowie Vorsitzender des National Bureau of Economic Research (NBER).

EXKLUSIV: Spezial

IM Spezial

Inzwischen schon selbst zu einer Institution geworden: IM Spezial, das Informationsformat am Institutional Money Kongress, das die brennendsten Themen der institutionellen Investmentwelt behandelt. Geleitet und moderiert von Experten, werden praxisrelevante Ideen und Lösungen präsentiert. Diskutieren Sie mit Spezialisten und Kollegen!

Diese Themen werden für Sie aufbereitet und laufend aktualisiert!

Werner Schnappauf

Podiumsdiskussion | Sustainable Finance

Kapitalmarktunion & EU-Aktionsplan:
Wie radikal kann ESG umgesetzt werden?

ESG wird oft unter dogmatischen Vorzeichen diskutiert. Für den institutionellen Investor steht aber im Vordergrund, wie er ESG-Vorgaben effizient umsetzt und dabei ein optimales Risiko-Ertrags-Verhältnis erzielt. Da das Erreichen dieses Ziels im institutionellen Bereich oftmals zum Nutzen der Gesellschaft geschieht, sind Politik und Behörden gefordert, möglichst optimale Rahmenbedingungen bereitzustellen.


Bernd Wegener

Podiumsdiskussion | Immobilien

(Gewerbe-)Immobilien: New Normal oder bereits off peak?

An welchem Punkt des Zyklus befindet sich der Immobilienmarkt? Eine Antwort auf diese Art von Frage zu finden, ist natürlich schwierig – aber auch wichtig, um für sich entscheiden zu können, welche Assetklassen man portfoliotechnisch ­bevorzugt, welcher Art von Derivat man sich bedient oder ob man nicht doch verstärkt und geografisch fokussiert auf Plain-Vanilla-Investments setzt.


Goran Buldioski

Podiumsdiskussion | Stiftungen

Democracy First! – Strategien und Missionen in der „Trump-Welt“

Zunehmender Nationalismus und Populismus haben potenziell negative Auswirkungen auf globale Handelsströme und somit auch auf den Finanzmarkt und die Kapitalanlage. Wie dagegenhalten und sich für demokratische Spielregeln einsetzen – ohne dabei den Stiftungszweck zu gefährden?


Susan Spinner, CFA

Vortrag | Ethics

Managing Conflicts of Interest:
Moving from Theory to Practice

In Zeiten, in denen Investment Managern im Speziellen und der Finanzindustrie im Allgemeinen mit enormem Misstrauen entgegengetreten wird, spielt das Thema „Ethik“ eine große Rolle im gesellschaftlichen Diskurs. Es ist jedoch wichtig, nicht nur über neue Verhaltenskodizes zu reden, sondern sich auch darüber Gedanken zu machen, wie man diese in die Praxis umsetzt – Vortrag in englischer Sprache.


Dr. Bernd Raffelhüschen

Podiumsdiskussion | BAV

Zukunft der Rente – Status quo Sozialpartnermodell, und wie geht es weiter?

Wie man das nationale Rentenmodell zukunftsfähig macht, ist wahrscheinlich die wichtigste gesellschaftspolitische Herausforderung der Gegenwart. Fest steht, dass ein Mix aus Umlage und Kapitaldeckung notwendig sein wird, um die Alterssicherung zukunftstauglich zu machen und dass dieses Ziel nur mit gesellschaftlicher und politischer Rückendeckung zu erreichen ist.


Hochwertiges Informationsangebot

Neben den übergeordneten Vorträgen internationaler Finanzexperten zählen die rund 90 Workshops mit Spitzenmanagern bekannter Asset-Management-Gesellschaften zu den Highlights des Programms. Ein beliebtes Informationsangebot sind die moderierten Gruppengespräche: Ein unabhängiger Investmentexperte befragt im kleinen Rahmen einen Fondsmanager. Der Moderator sorgt für eine interaktive Gesprächsrunde, an der sich auch die Zuhörer – maximal fünf bis sechs – aktiv beteiligen können. Ebenso begehrt sind die exklusiven One-to-One-Gespräche mit ausgewählten Fonds­managern. Für beide Programmpunkte ist eine Voranmeldung erforderlich, die ab Dezember online vorgenommen werden kann.

Kongress

Unabhängig & Effektiv: Mandate-Tool

Ingrid Punz
Monika Reisinger

Institutionelle Investoren nutzten bislang 115-mal das Institutional Money Mandate-Tool, die unabhängige Pre-RFP-Plattform, um Ausschreibungen mit einem Gesamtvolumen von mehr als 17 Milliarden Euro zu platzieren. Wollen auch Sie Ihren Ausschreibungsprozess vom Start weg optimieren? Dann nutzen Sie den Institutional­Money Kongress, um sich vor Ort über die Vorteile der anonymen und kostenfreien Plattform zu informieren! Unsere Mandate-Tool-Managerinnen freuen sich auf Sie!

Stimmungsvoll: Galaabend am 26. Februar

Auch in diesem Jahr bildet das elegante Ambiente der Alten Oper in Frankfurt wieder den perfekten Rahmen für den Galaabend des Institutional Money Kongresses. Genießen Sie nach der traditionellen Dinner Speech entspannte Gespräche mit Kollegen und lassen Sie sich von kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Hause Käfer Gourmet verwöhnen. Abgerundet wird dieses unvergessliche Branchenevent durch ein ebenso unterhaltsames wie spannendes Showprogramm angesehener und ausgezeichneter Künstler.

Galaabend am 27. Februar
Jetzt anmelden
 Schliessen