Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Großanleger sucht Manager für asiatische Tech-Leader!

Ad

Ein Großanleger aus der Kategorie „Versicherung/Vorsorge/Kirche“ sucht einen Asset Manager, der spezielle Expertise bei Aktien und/oder Private Equity in asiatischen Technologie- und Innovations-Leader hat. Mehr Informationen zum Mandat erhalten nur registrierte User.  Mehr erfahren >>

Anzeige

Fotogalerien 2019

Der 12. Institutional Money Kongress 2019 stieß auf reges Investoreninteresse, wie die Bilder unten eindrucksvoll zeigen. Die zahlreichen Kongressbesucher kamen nicht nur aus der DACH-Region, sondern auch auch anderen europäischen Ländern. Ein wichtiges Datum haben sich wohl bereits alle Besucher notiert: Den 25. und 26. März 2020. Denn dann findet der nächste Institutional Money Kongress in Wiesbaden statt.

Eine liebgewordene Tradition abseits des offiziellen Kongressprogramms stellt das „Get Together“ der institutionellen Investoren am Vorabend des ersten Kongresstages dar. Das Anegbot wurde auch 2019 gepflegt und von zahlreichen Vertretern der Buy-Side gerne angenommen. Der institutionellen Investoren exklusiv vorbehaltene, vom Institutional Money-Team organisierte Event, bot eine perfekte Gelegenheit zum Netzwerken. Wer alles zu unseren Gästen zählte, können Sie der Fotogalerie entnehmen.


Das geballte Kongressprogramm über zwei Tage ist wohl einer der wichtigsten Gründe, warum der Institutional Money Kongress zum Pflichttermin für institutionelle Investoren avancierte. Hinzu kommt das einzigartige, stilvolle Ambiente, in dem Institutionelle unter ihresgleichen den fachlichen Austausch pflegen können. Welche namhaften Großanleger im Frankfurter Congress Center vor Ort waren, sehen Sie in der Fotogalerie.


Fünf national und international bekannte Keynote Speaker, darunter der aktuelle Wirtschaftsnobelpreisträger Paul Romer, teilten mit den Kongressbesuchern ihre Erkenntnisse und Ansichten zu den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen, mit denen Profianleger zu Recht kommen müssen. Neben Risiken wie Brexit, Rezession, Handelskriege oder immer höhere Schuldenberge zeigten die Starredner aber auch jene Opportunitäten auf, die Investoren profitabel nutzen können.


Am Ende des ersten Kongresstages fanden sich Investoren und Sponsorenvertreter in der Frankfurter Alten Oper ein. Nach einer Ansprache von Prof. Hans-Werner Sinn, der Marktteilnehmer vor möglichen, zukünftigen Fehlentwicklungen und Risiken, wie beispielsweise Negativzinsen, warnte, konnten die Kongressbesucher bei einem unterhaltsamen Rahmenprogramm sowie musikalischer Untermalung und coolen Drinks den Tag noch einmal gemeinsam Revue passieren lassen.


 Schliessen