Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

6. INSURANCE DAY 2015

Im Zeichen des Solvency II-Starts, letzte Adaptierungen und Anlageideen

Solvency II - 2015

Am 8. September 2015 war es bereits zum sechsten Mal so weit, dass Vertreter von Versicherungsgesellschaften aus Deutschland und Österreich sich auf Einladung des Verband der Versicherungsunternehmen Österreichs (VVO) und INSTITUTIONAL MONEY zu einem - diesesmal sogar siebenteiligen - Vortragsreigen in den ehemaligen Wiener Börsensälen einfanden. Das Programm umfasste Referate zu den Herausforderungen des Solvency II-Regelwerks, dessen Durchführungsbestimmungen sowie zur Solvency II-optimierten Asset Allokation in dem wohl noch länger andauernden Niedrigzinsumfeld. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildetet dabei das Thema "Infrastruktur" das Gegenstand von drei Referaten war.

Mag. Rudolf Diewald

Wie auch in den fünf Jahren zuvor führte Mag. Rudolf Diewald (Bild rechts), Leiter Wirtschaft und Finanzen des VVO, auch dieses Mal wieder souverän durch den Tag. Aufgrund der Bemühungen von Relationship Managerin Mag. Ingrid Punz von Institutional Money waren so viele Institutionelle wie noch nie der gemeinsamen Einladung von VVO und Institutional Money gefolgt. In seinem Eröffnungsstatement meinte Diewald, dass die Branche schon längst das Solvency II-Regelwerk lebe, auch wenn es erst am 01.01.2016 in Kraft tritt. Die Richlinie sei in drei Novellen des österreichischen Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG) umgesetzt.

Allerdings fehten noch einige nationale Verordnungen durch die Finanzmarktaufischt (FMA), die in den nächsten Wochen zu erwarten seien. Diewald, der gerade von einem EIOPA-Arbeitsbesuch zurückgekommen war, wies darauf hin, dass auf europäischer Ebene eininge Level 2-Bestimmungen ein wenig geändert würden und bei Level 3 im 2. Teil noch Verordnungen fehlten.

Lesen Sie die ausführliche Zusammenfassung hier. Fotos zum Event finden Sie hier.


Vorträge als PDF

 Schliessen