Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Aufsicht genehmigt die Schaffung der größten Versicherung Österreichs

Die Wiener Städtische Versicherung und die s Versicherung haben ihre Fusion offiziell abgeschlossen. Damit entsteht der größte Lebensversicherer Österreichs.

adobestock_40739319_fusion_vege.jpg
© vege / stock.adobe.com

Die Finanzmarktaufsicht hat die Fusion von Wiener Städtischer Versicherung und s Versicherung durchgewunken; der Deal ist im Firmenbuch eingetragen. Die Wiener Städtische ist eine Tochter der Vienna Insurance Group (VIG). Die s Versicherung (Sparkassen Versicherung AG) war die 74-Prozent-Tochter der Wiener Städtischen.

Die Wiener Städtische Versicherung sieht sich damit als der größte Lebensversicherer in Österreich mit einem Prämienvolumen von knapp 1,4 Milliarden Euro und einem Marktanteil von mehr als 23 Prozent. Die Gesamtprämien aller Sparten summieren sich auf mehr als drei Milliarden Euro, hier sei man Nummer zwei. Das verwaltete Vermögen erhöht sich den Unternehmensangaben zufolge auf rund 22 Milliarden Euro.

"Nach Ungarn, Slowakei und Kroatien konnten wir in Österreich jetzt unsere größte Bankversicherungsgesellschaft mit unserem größten lokalen Allspartenversicherer planmäßig und erfolgreich verschmelzen", so Elisabeth Stadler, Generaldirektorin der Vienna Insurance Group VIG in einer Aussendung.

Mit der Fusion wird Manfred Bartalszky, bisher Vorstand der s Versicherung, in den Vorstand der Wiener Städtischen berufen. Die s Versicherung bleibt als Marke bestehen. (eml/aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren